Veröffentlicht inHamburg

Hamburg Hafen: Polizisten stehen an Ampel – und können nicht glauben, wer neben ihnen hält

Hamburg Hafen: Polizisten stehen an Ampel – und können nicht glauben, wer neben ihnen hält

© picture alliance/dpa

TV-Hauptstadt Hamburg: Diese Serien werden in der Hansestadt gedreht

Diese Serien werden in der Hansestadt gedreht

An einer Ampel im Hafen an der Veddel konnten Beamte der Polizei in Hamburg am Dienstag (1. März) nicht glauben, was sie sahen.

Unmittelbar neben ihnen hielt ein Lkw, der am Hafen von Hamburg kaum zu übersehen war. Die Polizisten stoppten das Fahrzeug und kontrollierten den Fahrer.

Hafen Hamburg: Polizei macht einen ungewöhnlichen Fund

Die Polizei teilte das Geschehen auf ihrer Facebook-Seite und macht gleichzeitig auf mehrere Verstöße aufmerksam.

+++ Hamburg: Spenden, Flüchtlinge aufnehmen – HIER kann jeder den Ukrainern jetzt helfen +++

So war unter anderem die Ladungssicherung mangelhaft, weil der untere Lkw nicht für den Transport weiterer Fahrzeuge zugelassen ist und der obere nur notdürftig mit Spanngurten befestigt war.

—————
Daten und Fakten zum Hafen Hamburg:

  • Der Hamburger Hafen ist ein offener Tidehafen an der Unterelbe der Freien und Hansestadt Hamburg (Eröffnung: 7. Mai 1189)
  • Der Hamburger Hafen ist der größte Seehafen in Deutschland und der drittgrößte in Europa (hinter Rotterdam und Antwerpen)
  • Gesamtfläche des Hamburg Hafen: 7.200 Hektar (ca. 10 Prozent der Fläche Hamburgs)
  • Gesamtumschlag im Jahr 2020: 126,3 Millionen Tonnen
  • 7.377 Schiffe liefen den Hafen 2020 an

—————

Hafen-Hamburg: Polizei meldete weitere Verstöße

Ebenso verstieß der Fahrer gegen die erlaubte Gesamthöhe im öffentlichen Straßenverkehr. Die beträgt in der Regel vier Meter, der Fahrer kam auf 4,40 Meter. Außerdem konnte er weder einen Fahrzeugschein noch einen Führerschein oder sonstige Ausweispapiere vorlegen.

+++ Elbphilharmonie Hamburg: Russisches Konzert abgesagt – doch die Reaktionen überraschen +++

Im analogen Kontrollgerät des Lkw war keine sogenannte Tachoscheibe eingelegt. Ein Lkw-Fahrer ist verpflichtet, die Tachoscheiben der letzten 28 Tage mitzuführen. Der Fahrer konnte laut Polizei keine einzige vorlegen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Außerdem war er mit einem ungültigen Überführungskennzeichen unterwegs.

—————
Mehr News aus Hamburg:

—————

Später entdecken die Beamten zudem, dass der Fahrer in den letzten vier Jahren bereits mit sechs ähnlichen Verstößen aufgefallen war.
Es wird nun die Entziehung seiner Fahrerlaubnis über die Staatsanwaltschaft angeregt. (mae)