Hamburg: Gäste attackieren Wirt – aber die Polizei nimmt nicht sie fest, sondern ihn

Polizisten umstellen das Gebäude in Hamburg-Harburg.
Polizisten umstellen das Gebäude in Hamburg-Harburg.
Foto: Blaulicht-News.de

Am frühen Donnerstagmorgen wurde die Polizei in Hamburg-Harburg zum Einsatz gerufen. Und der hatte es in sich!

Gegen 4.30 Uhr kamen die Beamten mit Maschinengewehren und Schutzschildern in der Stader Straße in Hamburg an und umstellten ein Lokal.

Hamburg: Brutaler Angriff auf den Wirt

In der Kneipe „Stader Tor“ an der Stader Straße bedrohten zwei Männer mit Schusswaffe einen Mitarbeiter und forderten Geld. Einer von ihnen war zuvor Gast in dem Lokal gewesen.

+++ Hamburg: 14-Jähriger klaut Opa 4.000 Euro – danach ist richtig Abfahrt in der Hansestadt +++

Die beide schlugen das Gesicht des Mitarbeiters blutig und sie bedrohten auch den einzigen dort noch anwesenden Gast. Der Gast wurde gezwungen, Blut vom Boden zu wischen. Dadurch konnte er fliehen und die Polizei alarmieren.

Hamburg: Die Polizei nimmt den Mann fest

Später kam die Polizei mit Maschinengewehren und Schutzschildern. Die Beamten umstellten das Gebäude. Auf den Ruf der Beamten reagierte keiner. Plötzlich öffnete sich die Hintertür, berichtet das „Hamburger Abendblatt“.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Die Beamten nahmen einen Mann fest und brachten ihn zu Boden. Er stellte sich als Mitarbeiter der Kneipe vor. Er hatte Gesichtsverletzungen und kam später ins Krankenhaus.

+++ Hamburg: Diese Brücke will und braucht niemand, trotzdem wird sie immer teurer +++

Die Polizei erwischte die Täter nicht mehr, die beiden waren zu dem Zeitpunkt bereits geflohen. Sie sollen als Beute eine Geldbörse und einen Schlüsselbund mitgenommen haben.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Laut der Polizei sei es nicht um Geld, sondern um Körperverletzung gegangen. Die beiden Angreifer hätten eine Rechnung mit dem Wirt offen gehabt, heißt es im „Hamburger Abendblatt“.

+++ Olivia Jones hat Ärger mit Alexander Prinz von Anhalt! War DIESE Aussage eine üble Beleidigung? +++

Warum der Mann nicht auf das Klopfen und die Rufe der Polizisten reagiert hatte, ist unklar. Möglich ist, dass das Opfer vom Geschehen schockiert war. (mae)