Hamburg: Was auf einem HVV-Bus steht, lässt Menschen ausrasten – „Hamburger halt“

Ein HVV-Bus belustigt derzeit das Netz (Symbolbild).
Ein HVV-Bus belustigt derzeit das Netz (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Jürgen Ritter

Wer im Stau oder an einer roten Ampel hinter einem Bus zum Stehen kommt, hat Zeit die Rückseite des Fahrzeuges intensiv zu studieren. Meist klebt am Heck regionale Werbung für Ärzte, Friseure oder Geschäfte. Doch was ein Bus aus Hamburg hinten aufgedruckt hat, bringt im Netz zahlreiche Menschen zum Ausrasten.

Ein Beitrag, der das Foto des HVV-Busses zeigt, ist mittlerweile auch über die Landesgrenzen der Hansestadt Hamburg hinaus bekannt. Das Bild wurde mehr als 2000 Mal bei Facebook geteilt und hat fast 40.000 Reaktionen hervorgerufen.

Hamburg: „Nur, solange wir an der Ampel stehen“

Das Jugendportal der „Süddeutschen Zeitung“ „Jetzt“ hat das Bild im Sozialen Netzwerk geteilt und damit viele Menschen erheitert. Zu sehen ist darauf ein riesiges WLAN-Zeichen, das auf der Scheibe des Busses klebt. Darunter ist zu lesen: „Na gut, aber nur, solange wir an der Ampel stehen.“ Zusätzlich ist der Name des Netzes gepostet, in das sich die Fahrgäste einloggen können.

Da es sich um ein offenes Netzwerk handelt, können sich natürlich auch weitere Menschen anmelden und das Wifi nutzen. Das dürfte allerdings nur funktionieren, wenn der Bus in unmittelbarer Nähe ist.

+++ Hamburg gibt Millionen für Neubau aus, doch langsam wird er zur Lachnummer +++

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Unter dem Beitrag amüsieren sich zahlreiche Nutzer über den Spruch. „Sehr geil“, findet ein Mann. „Finde ich toll“, kommentiert ein anderer. „Hamburg halt“, heißt es außerdem. Einige fühlen sich an Stau-Situationen auf der Autobahn erinnert, in denen es durchaus schlau sein kann, sich in der Nähe eines mit WLAN ausgestatteten Fernbusses aufzuhalten.

+++ Hamburg: Dieser Anblick macht Menschen fassungslos! „Am liebsten würde ich die anzeigen“ +++

---------------

Daten und Fakten zum HVV:

  • wurde am 29. November 1965 gegründet
  • umfasst das Hamburger Stadtgebiet und umliegende Gebiete in Schleswig-Holstein und Niedersachsen
  • Zum Angebot des HVV zählen auch vier U-Bahn-Linien (betrieben von der Hamburger Hochbahn AG) und sechs S-Bahn-Linien (betrieben von der S-Bahn Hamburg GmbH)
  • ist mit rund 4.500 Fahrzeugen im Einsatz
  • befördert laut eigenen Angaben rund 2,6 Millionen Fahrgäste am Tag
  • Es gibt 10.184 Haltestellen im Verbundgebiet
  • 763 Linien werden betrieben

---------------

Hamburg: Handy weg am Steuer

Ein Bild-Kommentar hat zudem für jede Menge Erheiterung gesorgt. „Gabs bei mir auch mal“, schreibt der Autor dazu. Auf dem Foto ist ein dreckiges Auto zu sehen. Die Scheibenwischer haben dabei ein WLAN-Symbol auf der Heckscheibe hinterlassen. „Bestes Auto“, findet eine Frau.

Als wichtige Anmerkung fügt „Jetzt“ übrigens noch hinzu: „Das WLAN sollte selbstverständlich nur der:die Beifahrer:in nutzen!“

--------------

Mehr News aus Hamburg:

--------------

Das gilt natürlich überall. Denn wer am Steuer das Smartphone benutzt, bringt sich und andere damit in Gefahr. (mik)