Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Grausamer Menschenhandel – eine der meistgesuchtesten Verbrecherinnen Europas aufgespürt

Hamburg: Grausamer Menschenhandel – eine der meistgesuchtesten Verbrecherinnen Europas aufgespürt

© IMAGO / Andre Lenthe

Die krassesten Hamburger Kriminalfälle

Eine der drei meistgesuchten Personen Spaniens ist in der vergangenen Woche in Hamburg festgenommen worden. Die polizeibekannte Frau soll Oberhaupt eines umfangreichen Menschenhändlerrings sein. Nun sitzt sie in der Hansestadt vorläufig in Untersuchungshaft.

„Die weiteren zeitlichen Abläufe im Auslieferungsverfahren können nur schwer prognostiziert werden, da sie unter anderem auch davon abhängen, ob der Verfolgte Einwände gegen die Auslieferung erhebt“, erklärte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg am Montag.

Hamburg: Vorwürfe wegen Menschenhandel und Geldwäsche

Die mutmaßliche Drahtzieherin eines vor allem in Spanien tätigen Menschenhändlerrings war am Mittwoch vergangener Woche von Zivilfahndern verhaftet worden.

+++ Hamburg: Schüler fordert Praktikums-Zeugnis, sein Chef schickt ihm Schläger auf den Hals +++

—————

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

—————

Laut einer Mitteilung der spanischen Polizei handelte es sich um „La Diabla“ (Die Teufelin), eine in Spanien bekannte Transfrau, die auch auf der Europol-Liste der meistgesuchten Personen stand. Die spanischen Behörden werfen Leudis Isaak C. neben Menschenhandel unter anderem Geldwäsche und Bildung einer kriminellen Organisation vor.

Hamburg: Polizei fasst Verdächtige in Hohenfelde

Nach Angaben der Hamburger Polizei wurde die 34-Jährige im Stadtteil Hohenfelde gefasst. Gegen sie seien bei der Hamburger Staatsanwaltschaft zwei Ermittlungsverfahren anhängig, die wegen Abwesenheit eingestellt worden waren.

—————

Mehr News aus Hamburg:

—————

Dabei gehe in einem Fall um gefährliche Körperverletzung, teilte die Sprecherin der Behörde weiter mit. Die deutschen Behörden gehen von einer männlichen Identität der verhafteten Person aus.

Leudis Isaak C. soll zudem zwei Komplizen gehabt haben: Norbert Köhler und Antonio Angles Martins. Beide stehen nach wie vor auf der Europol-Liste der meistgesuchtesten Verbrecher. (dpa/mik)