Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Mann warnt vor blonder Frau mit „dicken Lippen“ – der Grund ist gruselig

Hamburg.jpg
In Hamburg soll eine Trickbetrügerin mit dicken Lippen und blonden Haaren ihr Unwesen treiben (Symbolfoto). Foto: imago / Westend61/ Shotshop / dpa / Montage: MOIN.DE

Hamburg. 

In einer Facebook-Gruppe für den Stadtteil Hamburg-Hamm berichtet ein Mann von einer kürzlichen Begegnung mit einer Frau. Soweit nichts Ungewöhnliches. Doch er warnt die Leute im Viertel vor ihr!

Beschrieben wird die Frau aus Hamburg so: ca. 1,75 Meter groß, blond, mit etwas dickeren Lippen und italienischem Akzent. Was dahintersteckt, ist wirklich zum Gruseln.

Hamburg: Das steckt hinter der Warnung

Denn in Hamm-Nord sind wieder Trickdiebe unterwegs. „Es wird an der Wohnungstür nach einem Zettel gefragt, mit dem man einem Nachbarn eine Nachricht in den Briefkasten werfen möchte“, warnt der Mann auf Facebook. In dem beschriebenen Fall wurde ein Nachbar „Schneider“ genannt, dabei gab es diesen Mieter gar nicht im Haus.

———————————–

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

———————————–

+++ Hamburg: Frau berichtet von ihrer Corona-Erkrankung – „Die meisten Menschen wissen gar nicht…“ +++

Als Grund geben die Trickbetrüger an, von einer Reinigungsfirma zu sein und etwas abgeben zu wollen. „Plötzlich heißt es dann, dass man nicht schreiben könne und ob das Opfer vielleicht den Zettel schreiben kann.“

84-Jährige aus Hamburg wird zum Opfer

Und dann wird es richtig schräg: „Zusatzlich wurde noch ein Bettlaken als Ablenkung genutzt und groß, quasi als Sichtschutz, für den zweiten Täter ausgebreitet.“ Die beschriebene Frau trat hierbei als Täter auf.

+++ Hamburg: SEK-Einsatz in Langenhorn! Aus DIESEM Grund stürmten sie ein Haus +++

Dadurch gelange ein zweiter Täter in die Wohnung und habe die Möglichkeit, Schränke zu durchwühlen oder Wertsachen zu klauen, heißt es weiter. Ereignet hat sich dieser Trickbetrug nach Angaben des Mannes bei einer 84-jährigen Frau, „die helfen wollte, die sich nicht vorstellen kann, dass eine junge Frau an der Tür klingelt und ihr etwas Böses antun will.“

Betrüger nicht nur in Hamburg-Hamm

Ähnliches passierte erst kürzlich in Hamburg-Rotherbaum. In einer aktuellen Warnung der Polizei berichtet diese von einem „falschen Handwerker“. Bei einer 80-Jährigen verschaffte sich ein Täter unter dem Vorwand eines Wasserschadens Zutritt zu der Wohnung der Frau.

————-

Trickbetrug-Statistik der Polizei 2019:

  • Über 3.200 betrügerische Anrufe wurden im Jahr 2019 registriert
  • Fast 99 Prozent solcher Anrufe scheiterten, weil Betroffene immer häufiger sensibilisiert werden
  • In 40 Fällen waren Trickbetrüger als „falsche Polizisten“ jedoch erfolgreich
  • Dabei wurden die Opfer um teilweise hohe Geldbeträge gebracht
  • Die Polizei setzt daher auf eine intensive Präventions- und Medienarbeit in diesem Bereich

————-

+++ Hamburg: Polizei stoppt Radfahrer in der Hansestadt und zieht erschreckendes Fazit +++

Nachdem der angebliche Handwerker die Wohnung später wieder verlassen hatte, stellte die Geschädigte fest, dass der Täter ihr Bargeld und eine EC-Karte entwendet hatte.

Polizei Hamburg rät: So kannst du dich schützen

Die Polizei rät daher: Unangekündigte Vertreter oder Handwerker sollen draußen bleiben! Lass dir daher Dienst- oder Mitarbeiterausweise zeigen und prüfe diese sorgfältig. Hör auf dein Bauchgefühl und lass dich nicht unter Druck setzen!

————-

Mehr News aus Hamburg:

————-

Außerdem ist es hilfreich, auf sich aufmerksam zu machen und wenn nötig einen Nachbarn um Hilfe zu bitten. Zudem sollte beim kleinsten Verdacht die 110 gewählt werden. (mk)