Hamburg: Mann will in den Urlaub fliegen – jetzt sitzt er im Gefängnis

Zwei Polizisten am Flughafen Hamburg.
Zwei Polizisten am Flughafen Hamburg.
Foto: picture alliance/dpa

Dumm gelaufen! Ein 31-Jähriger wollte vom Flughafen Hamburg aus nach Barcelona fliegen und dort seinen Urlaub verbringen. Doch mit der Sicherheitskontrolle endete seine Reise auch schon.

Am Flughafen Hamburg stellten die Beamten nämlich fest, dass der der Mann von der Staatsanwaltschaft Kiel per Haftbefehl gesucht wird – und das bereits seit sechs Jahren.

Hamburg: Mann will nach Spanien fliegen – und muss stattdessen in den Knast

Es stellte sich heraus, dass er wegen schweren Bandendiebstahls in zwölf Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden war.

+++ „Mein Schiff“-Passagiere freuen sich auf Urlaub – doch HIER sind sie nicht willkommen +++

Statt nach Spanien geht es für den 31-Jährigen jetzt ins Gefängnis. 775 Tage soll er dort verbringen.

+++ Ina Müller: Dieser Mann ist fast immer bei „Inas Nacht“ dabei – und verrät, was die Zuschauer nicht sehen +++

Der Mann war nach einem Teil der Haftstrafe nach Albanien abgeschoben werden, um den Rest seiner Strafe dort abzusitzen.

Da er seine Haft dort aber offenbar nie antrat, muss er nun die restlichen Tage seiner Strafe absitzen.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Statt Urlaub in Barcelona heißt es jetzt also für mehr als zwei Jahre: Gefängnis. (dpa/oa)

Hamburg: 20.000 Euro Belohnung! Wer kann helfen, SIE zu finden?

Hamburg: Die Staatsanwaltschaft sucht weiter verzweifelt nach Hinweise. Kannst du helfen? Hier erfährst du mehr <<<