Hamburg: Corona–Ausbruch in 2G-Bar! 200 Menschen feierten hier

Auf dem Kiez in Hamburg ist wieder ordentlich Betrieb.
Auf dem Kiez in Hamburg ist wieder ordentlich Betrieb.
Foto: picture alliance/dpa

In Hamburg ist mit dem 2G-Optionsmodell eine Stück Normalität für Gemipfte und Genese zurückgekehrt. Vor zwei Wochen wurde das Modell sogar noch einmal gelockert. Seitdem fallen viele Einschränkungen, wie die Maske, in 2G-Einrichtungen weg.

Seitdem herrscht in den Ausgehvierteln von Hamburg wieder ordentlich Betrieb. Am Wochenende kam es trotzdem in einem 2G-Lokal zu einem Corona-Ausbruch.

Hamburg: Corona–Ausbruch in Lokal auf St. Pauli

Der Ausbruch wurde in einer Bar in dem beliebten Viertel festgestellt. Dort hatten sich 200 Menschen aufgehalten. Bisher sind 20 von ihnen positiv getestet worden.

+++ Hamburger SV: Westermann übt heftige Kritik – „Viele Köche verderben den Brei“ +++

Wie ein Sprecher der Hamburger Sozialbehörde am Dienstag sagte, gebe es keinerlei Anzeichen, dass es in der Bar Verstöße gegen die 2G-Regeln gegeben habe. Demnach müssen Besucher entweder geimpft oder genesen sein und darüber ein entsprechendes Zertifikat vorlegen.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Hamburg: Hält die Stadt an der 2G-Regelung fest?

Die 20 Betroffenen müssen nun zwei Wochen lang in Quarantäne, die übrigen Gäste nicht. Zuvor hatte NDR 90,3 darüber berichtet.

Wer sich nicht krank fühlt, muss sich nach Angaben der Sozialbehörde auch nicht testen lassen. Auch der Arbeitgeber muss nicht informiert werden. Laut der Behörde erkranken Geimpfte deutlich seltener schwer an Corona. Deshalb gebe es auch keinen Anlass, von der 2G-Regeln abzurücken, berichtet der NDR.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

In anderen Städten gab es bereits ähnlich Ausbrüche unter Geimpften, in Hamburg ist es wohl das erste Mal. Bei der Bar handelte es sich um die „Hamburger Alm“. (dpa/mae)