Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Menschen berichten Grausames aus dem Stadtpark – „Wahllos verprügelt“

Hamburg Stadtpark Polizei.jpg
Angesichts der großen Menschenaufkommen war auch die Polizei Hamburg im Stadtpark im Einsatz. Foto: picture alliance/dpa

Was war da am Wochenende im Stadtpark in Hamburg los?

Auf Facebook berichten Menschen über grausame Szenen, die sich abgespielt haben sollen. MOIN.DE hat bei der Polizei Hamburg nachgefragt.

Hamburg: Von wegen friedliches Wochenende?

Bei dem guten Wetter zog es natürlich viele raus zum Feiern an Alster, Elbe oder in den Starkpark. Zahlreiche Jugendliche sollen sich am Wochenende bei milden Temperaturen getroffen haben.

+++ Hamburg: Fassungslosigkeit über völlig überzogene Attacken – „Das ist schon schlimm“ +++

Gegenüber dem NDR berichtete die Hamburger Polizei, dass es „hier und dort größere Ansammlungen gab, aber es war nicht problematisch.“

Zahlreiche Jugendliche versammeln sich im Stadtpark. Im Hintergrund ist das Planetarium zu sehen.
Zahlreiche Jugendliche versammeln sich im Stadtpark. Im Hintergrund ist das Planetarium zu sehen.
Foto: picture alliance/dpa | Georg Wendt

In einer Facebook-Gruppe meldete sich jedoch eine Frau und berichtet Grausames. „Zeugen gesucht. Hallo, war jemand gestern (Samstag, Anm. d. Red.) im Stadtpark und hat mitbekommen, wie wahllos Besucher verprügelt und teilweise schwer verletzt wurden?“, schreibt sie.

+++ Tim Mälzer und Steffen Henssler lassen Bombe platzen – „Da sind Eskalationen vorprogrammiert“ +++

In einem weiteren Kommentar heißt es: „Mein Sohn, 15 Jahre alt, erzählt mit täglich von anmachen und gewaltbereiten Jugendlichen, die anderen an die Wäsche wollen und es sind immer Gruppen.“

Und auch andere melden sich zu Wort und berichten von Aggressivität und Brutalität.

+++ Hamburg: DIESE Kult-Band trifft sich zum ersten Mal wieder in der Hansestadt – „Man fühlt sich hier nie verloren“ +++

Hamburg: Polizei kann Vorwürfe nicht bestätigen

Gab es wirklich solch üble Szenen im Stadtpark?

Am Wochenende sollen sich dort 1.500 bis 1.800 Menschen aufgehalten haben. Doch laut Polizei habe es keine größeren Zwischenfälle gegeben. Dass es jedoch an ein paar Ecken eskaliert, ist bei so vielen Menschen und Alkoholkonsum aber ja durchaus möglich.

—————

Mehr News aus Hamburg:

—————

Die Vorwürfe von Prügeleien kann die Polizei Hamburg auf Anfrage von MOIN.DE allerdings nicht bestätigen. (oa)