Jan Fedder: Kaum zu glauben! SO sah die „Großstadtrevier“-Legende mal aus

Jan Fedder (mit Dorothea Schenk) als Dirk Matthies im „Großstadtrevier“ – er prägte die Serie wie kein anderer.
Jan Fedder (mit Dorothea Schenk) als Dirk Matthies im „Großstadtrevier“ – er prägte die Serie wie kein anderer.
Foto: imago images / United Archives

1955 ist Jan Fedder in Hamburg geboren, 2019 starb er.

Dazwischen liegen 64 sympathische und liebenswerte Jahre mit dem kantigen Schauspieler. Dazwischen liegen aber auch 64 Jahre Filmgeschichte. Es ist viel passiert. Und: Es hat sich auch viel verändert. Nicht zuletzt Jan Fedder selbst.

Jan Fedder spielte bei „Das Boot“ mit

Ein Jahr nach seinem Tod hat MOIN.DE in den Bildarchiven gekramt und ein paar alte Aufnahmen des beliebten Norddeutschen herausgesucht.

+++ Jan Fedder hinterließ vor seinem Tod einen genauen Plan – er wurde umgesetzt +++

Sicher wusste zum Beispiel nicht jeder, dass Fedder in Wolfgang Petersens Filmklassiker „Das Boot“ mitgespielt hat, er übernahm die Rolle von Bootsmannsmaat Pilgrim, der – wie Fedder – durch seine trockene Art auffiel. 1981 war das.

------------

Das ist Jan Fedder:

  • Jan Fedder ist am 14. Januar geboren.
  • Er wuchs in St. Pauli auf. Seine Eltern betrieben das Lokal „Zur Überseebrücke“, das direkt im Hamburger Hafen lag.
  • Schon mit 13 Jahren stand Jan Fedder zum ersten Mal vor der Kamera.
  • Immer wieder hat Jan Fedder norddeutsche Charaktere verkörpert. Berühmtheit erlangte er durch die Rolle des Revierleiters Dirk Matthies im „Großstadtrevier“. Fast 30 Jahre lange war er Teil der Serie.
  • Im Jahr 2000 heiratete er seine Frau Marion.
  • Neben seiner Wohnung in Hamburg, die er bis zuletzt als „Junggesellenbude“ bezeichnete, besaß der Schauspieler auch ein Anwesen in Ecklak in Schleswig-Holstein.
  • 2012 wurde bei ihm die Vorstufe eines Mundhöhlenkarzinoms festgestellt. Den Krebs hat er besiegt, gestorben ist er laut Marion Fedder „am plötzlichen Herztod“ in seiner Wohnung in Hamburg.

------------

+++ Sylvie Meis erzählt Geheimnis – es erklärt sehr viel über sie +++

Fedder war auch im „Tatort“ zu sehen

1982 spielte er im „Tatort: Das Mädchen auf der Treppe“ an der Seite von Götz George, alias Horst Schimanski. Er hatte die Rolle des Wolfgang „Wolli“ Patschke, der für den Ausgang des Falls aber keine entscheidende Bedeutung hatte.

In die gleiche Zeit fiel die Produktion der Serie „Smileys Leute - Agent in eigener Sache“. Der junge Fedder spielte neben Größen wie Alec Guiness, Curd Jürgens und Mario Adorf.

-----------------------

Mehr über Promis aus Hamburg wie Jan Fedder:

-----------------------

Und natürlich: Fedder als Dirk Matthies im „Großstadtrevier“

Die Rolle, die ihm die größte Bekanntheit und Beliebtheit einbrachte, war aber sicher die des Dirk Matthies im „Großstadtrevier“. Fast 30 Jahre lange war er Teil der Serie. Er prägte die Serie, die Serie prägte ihn. Hier eine Aufnahme von 1999:

All diese Auftritte und natürlich seine besondere Art werden Fedder bei seinen Fans immer unvergessen machen.

Anlässlich des ersten Todestages von Jan Fedder am 30. Dezember 2020 hat der NDR in einer Doku auf das Leben des Schauspielers zurückgeblickt. Die Doku erinnert auch an den letzten Satz, den der Schauspieler im „Großstadtrevier“ gesagt hat. Welcher das war, erfährst du >>> hier. (jds)