Veröffentlicht inHamburg

Jan Fedder traf einst auf Helmut Schmidt – und stellt ihm eine ganz direkte Frage

Jan Fedder Helmut Schmidt
Jan Fedder traf 2015 auf Helmut Schmidt. Foto: imago stock&people

Jan Fedder war für seine direkte, aber dennoch charmante Arte bekannt. Ein Charakterzug, der viele Menschen einnahm. Dazu zählt auch Bundeskanzler Helmut Schmidt.

2015 trafen sich die Männer auf dem Geburtstag von Siegfried Lenz, der – ebenso wie Helmut Schmidt und Jan Fedder – inzwischen verstorben ist. Bei der Begegnung stellte der Schauspieler dem Politiker eine ungewöhnliche Frage.

Jan Fedder stellte Helmut Schmidt verrückte Frage

Und auf diesem Geburtstag kam Jan Fedder auf eine Idee, auf die wohl nur er kommen konnte.

+++ Ina Müller gibt zu: „Dann hab ich geweint“ +++

Wie die „Bild“ schreibt, sagte er zum Altkanzler auf der Party von Lenz: „Herr Schmidt, ich habe da noch eine Frage. Mit Ihren Mützen… Gibt es da vielleicht irgendwie eine Chance, eine, die Sie nicht mehr brauchen, von Ihnen zu bekommen?“

+++ „3nach9“: Gloria von Thurn und Taxis erinnert sich an unangenehme Situation mit Prinzessin Diana – „Wahnsinnig peinlich“ +++

Und er hatte tatsächlich Glück. Denn Helmut Schmidt antwortete: „Da reden Sie mal nicht mit mir. Reden Sie mit meiner Freundin.“ Später dann durfte sich Jan Fedder die Mütze abholen. Den „Elblotsen“, wie sie genannt wurde, trug der Altkanzler sehr oft in der Öffentlichkeit.

—————–

Das war Jan Fedder:

  • Jan Fedder wurde am 14. Januar 1955 geboren.
  • Er wuchs in St. Pauli auf. Seine Eltern betrieben das Lokal „Zur Überseebrücke“, das direkt im Hamburger Hafen lag.
  • Schon mit 13 Jahren stand Jan Fedder zum ersten Mal vor der Kamera.
  • Immer wieder hat Jan Fedder norddeutsche Charaktere verkörpert. Berühmtheit erlangte er durch die Rolle des Revierleiters Dirk Matthies im „Großstadtrevier“. Fast 30 Jahre lange war er Teil der Serie.
  • Im Jahr 2000 heiratete er seine Frau Marion.
  • Neben seiner Wohnung in Hamburg, die er bis zuletzt als „Junggesellenbude“ bezeichnete, besaß der Schauspieler auch ein Anwesen in Ecklak in Schleswig-Holstein.
  • 2012 wurde bei ihm die Vorstufe eines Mundhöhlenkarzinoms festgestellt. Den Krebs hat er besiegt, gestorben ist er laut Marion Fedder „am plötzlichen Herztod“ in seiner Wohnung in Hamburg.

—————–

Das Glanzstück der Sammlung von Jan Fedder

Seine Witze Marion Fedder sagte der Bild: „Diese Mütze war das Glanzstück aus der Sammlung von Jan Fedder. Er hat sie Schmidt persönlich abgeschnackt.“

—————

Mehr News aus Hamburg:

—————

Wer den „Elblotsen“ sehen will, hat dazu jetzt die Chance. Er wird nämlich am Sonnabend als Dauerleihgabe in der Ausstellung „Schmidt! Demokratie leben“ präsentiert. Der Eintritt dort ist frei, sie öffnet von Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr im „Kattrepel 10“ in Hamburg. (rg)