Veröffentlicht inHamburg

Miniatur Wunderland: Konkurrenz aus Niedersachsen will schon im Juni angreifen!

Miniatur Wunderland Hamburg Niedersachsen Konkurrenz.jpg
Unter der Ski-Indoorhalle Snow Dome entsteht die nach Angaben der Betreiber längste Modelleisenbahn der Welt. Doch sie unterscheidet sich in einem entscheidenden Punkt zum Miniatur Wunderland. Foto: dpa

Die Arbeiten am Berg & Tal Abenteuerresort unter der Indoor-Skihalle Snow Dome bei Bispingen (Heidekreis) sind fast abgeschlossen. Die nach Veranstalterangaben größte Modelleisenbahnanlage der Welt tritt damit in Konkurrenz zum Miniatur Wunderland in Hamburg.

Ursprünglich sollte die Anlage bereits Anfang April eröffnet werden – doch machte die Corona-Pandemie den Betreibern einen Strich durch die Rechnung. Keine hundert Kilometer vom Miniatur Wunderland entfernt, soll die Anlage jetzt, nach der Zwangsschließung im März, endlich eröffnen.

Miniatur Wunderland: Konkurrenz auf 12.000 Quadratmetern

„Wir sind bis auf Teile von Südamerika fertig“, sagt Geschäftsführer Frank Blin. „Wir hoffen, möglichst bald eröffnen zu können. Vielleicht klappt es schon zum 1. Juni, weil die Anlage im Outdoor-Bereich liegt.“

Insgesamt sollen 500 Züge auf der zunächst 20 Kilometern langen Gleisstrecke durch mehr als 40 Themenwelten rollen. Die 12.000 Quadratmeter große Anlage liegt unter dem auf Stelzen stehenden Teil der Skihalle an der Autobahn 7 zwischen Hamburg und Hannover.

+++ Miniatur Wunderland: Rekord in Gefahr? Hamburg zittert vor Plänen aus Niedersachsen +++

„Die Arbeiten an der Anlage gehen mit den festangestellten Mitarbeitern voran, freie Mitarbeiter aus dem Ausland wurden in ihre Heimatländer zurückgeschickt“, sagt Blin.

Verliert das Miniatur Wunderland seinen Rekord?

Derzeit ist laut Guinnessbuch der Rekorde das Hamburger Miniatur Wunderland die derzeit größte Modelleisenbahn weltweit. Anders als in Hamburg wird in Bispingen statt der Spurweite H0 die mehr als doppelt so breite Spurweite G verwendet.

Umgerechnet würden die mehr als 15 700 Meter Gleise 1367,21 Kilometer „echte Gleise“ ergeben, rechnen die Betreiber des Miniatur Wunderlandes vor. Der Hauptunterschied der beiden Eisenbahn-Welten liegt also im Maßstab: Während Hamburg im Verhältnis 1:87 gebaut hat, sind es in Bispingen 1:22,5.

——————

Mehr News aus Hamburg:

——————

Man werde die größte maßstabsübergreifende Bahn bleiben, sagte Frederik Braun, Gründer und Geschäftsführer des Miniatur Wunderlandes, im März. Am Ende dürfte es zwei Weltrekorde geben, einen für die Spurweite H0 und einen für G, meinte Braun. (dpa/mk)