Aida: Besondere Rückkehr an Bord – doch vielen Kreuzfahrern passt sie so gar nicht!

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Beschreibung anzeigen

Langsam kehrt in Deutschland der Alltag wieder zurück. Auch Urlaub ist wieder weitestgehend uneingeschränkt möglich. Auf den Kreuzfahrtschiffen von Aida und Tui Cruises fallen nach und nach die Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus – jetzt feiert die Reederei eine besondere Rückkehr.

Auf der „Aida Sol“ wurde nun etwas vorgestellt, das es schon einmal gab – und die Herzen vieler Passagiere höher schlagen liess.

Aida: Auf die Tische der Flotte kehrt DAS bald zurück

Während der letzten zwei Jahre mussten Gäste der Kreuzer auf die Besteckständer verzichten, die normalerweise immer auf den Tischen in den Bedienrestaurants standen. Um die Hygienemaßnahmen einzuhalten, gab es während dieser Zeit auch noch viele andere Maßnahmen.

+++ „Mein Schiff“: Wilde Szenen an Bord, die Crew muss eingreifen! „Kacke“ +++

Nun soll der Besteckständer auf die Tische zurückkehren. In den sozialen Netzwerken sorgt das für geteilte Meinungen.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2022) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Während die Rückkehr des Besteckständers auch gleichzeitig eine Rückkehr zur Normalität ankündigt, sind nicht alle Aida-Liebhaber von dieser Rückhol-Aktion überzeugt.

Frei zugängliches Besteck auf den Tischen, an denen täglich viele verschiedenen Personen sitzen, sei wenig hygienisch, bemängeln viele Urlauber. Einige würden deshalb lieber weiterhin auf die hängenden Messer und Gabeln am Tisch verzichten.

---------------

Mehr News zu Aida:

---------------

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Gäste, die sich über die Rückkehr der Ständer freuen.

Sie seien vor der Pandemie ein fester Bestandteil der Tische gewesen und gehören dementsprechend einfach zur Ausstattung dazu.

Letztendlich liegt die Entscheidung bei Aida. Wie lange die Besteckständer dann auch den Tischen stehen bleiben dürfen, bis sie im Herbst möglicherweise vorübergehend erneut verschwinden könnten, bleibt abzuwarten. (kl)