Aida verkündet Hammer-Nachricht! Doch DAS stört Fans gewaltig

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Beschreibung anzeigen

Die vergangenen Monate waren düster für Fans der Kreuzfahrt-Reederei Aida. Immer wieder mussten Reisen abgesagt werden, die die Vorfreude auf anstehende Fahrten trübten.

Mittlerweile hat der Kreuzfahrtriese jedoch wieder Fahrt aufgenommen. Mehrere Schiffe sind derzeit an Europas Küsten unterwegs. Jetzt hat Aida ihre Fans mit einer ganz besonderen Nachricht überrascht. Doch einige Anhänger der Kussmund-Flotte stört daran etwas gewaltig.

„Aida Cosma“ verlässt die Werft

Das lange Warten hat ein Ende: Nach monatelanger Verzögerung wird die „Aida Cosma“ am kommenden Wochenende endlich aus der Papenburger Meyer Werft ausdocken. Das teilte der Kreuzfahrt-Konzern am Montag mit.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge
  • Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere

---------------

Eigentlich hätte das Schwesterschiff der „Aida Nova“ bereits im Mai seine erste Fahrt antreten sollen. Bis es soweit ist, wird jedoch noch viel Wasser die Ems herunterlaufen.

+++ „Mein Schiff“-Kreuzfahrten nur für Geimpfte? Reederei macht eine klare Ansage! +++

Der Dampfer, der sich seit August 2019 im Bau befindet, wird voraussichtlich bis Oktober 2021 im Werftbecken liegen. Erst dann steht die spektakuläre Emsüberführung auf dem Plan, teilte Aida mit.

Am Samstag können Fans einen ersten Blick auf den neuen Dampfer erhaschen. Dann steht zunächst das Ausdocken an. Die „Cosma“ wird die Baudockhalle verlassen und dann für die finale Fertigstellung am Ausrüstungspier in Papenburg festmachen.

Aida: Fans über Neubau enttäuscht

Doch nicht alle Fans sind von der Nachricht begeistert. Viele stört vor allem Eines an dem neuen Schiff: Die Größe. „Ich würde mir einen kleinen Neubau wünschen...als Ersatz für die tolle ‚Aida Cara’“, schreibt etwa ein Mann. „Ok, auch Reedereien müssen sparen. Aber ob immer größere Schiffe die Lösung sind?“, fragt sich ein anderer.

„Hoffentlich rentiert sie sich. Haben ja schon Probleme die ,Nova’ voll zu bekommen... Mir persönlich waren ‚Perla’ und ‚Prima’ schon fast zu groß“, kommentiert eine Frau. „Schade, noch so ein ungemütlicher Dampfer. Einfach zu groß und nicht schön konzipiert“, meint eine andere.

-----------

Mehr News zu Aida und Kreuzfahrten:

-----------

Der Großteil der Aida-Anhänger nimmt die Meldung über den Neuzugang jedoch mit Freude auf. In den Kommentaren teilen sie ihre zukünftigen Reisepläne mit der „Cosma“ und wünschen schon einmal gute Fahrt. Na dann kann es ja bald heißen: „Leinen los!“ (mik)