Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida: Crewmitglieder gehen an Deck und trauen ihren Augen kaum – „Feuer und Eis“

5 Dinge, die du noch nicht über Aida wusstest

Auf einer Kreuzfahrt kann man oft wunderschöne Landschaften bestaunen, die man in einem Urlaub an Land nicht zu Gesicht bekommt. So auch kürzlich auf der „Aida Aura“.

Was die Menschen auf dem Schiff zu sehen bekamen, versetzte selbst die Crew der Aida in Staunen.

Aida: Zwei Schiffe außer Dienst

Denn der Ort, an dem sich der Urlaubs-Dampfer momentan befinden, hat mit Karibik-Feeling überhaupt nichts zu tun – selbst erfahrenen Crew-Mitgliedern klappte nun die Kinnlade herunter.

+++ Ostsee: Familie wirft Flaschenpost ins Meer – die Reaktion des Finders rührt zu Tränen +++

Bereits seit einiger Zeit ist die „Aida Aura“ nicht mehr unterwegs. Aktuell liegt das Scguff fest vertäut vor dem Hafen von Tallin und wartet auf den nächsten Einsatz.

Zuerst noch bei strahlend schönem Wetter, doch nun zeigt die Hauptstadt von Estland ein völlig anderes Gesicht.

—————

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 13 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

—————

Aida: Beeindruckendes Bild

Zu dieser Jahreszeit sind minus zehn Grad keine Seltenheit, und so bot sich den Crewmitgliedern ein heftiges Bild, als sie an Deck gingen. Tallin ist aktuell komplett in Schnee gehüllt, der Himmel bedrohlich grau. Doch am Horizont bricht die Sonne hervor, rot und glühend.

Ein Crewmitglied ist als „Resi Bambesi“ bei Instagram unterwegs und teilte ein beeindruckendes Bild der Szenerie mit dem Titel „Fire and Ice“, Feuer und Eis.

Hier klicken, um den Inhalt von www.instagram.com anzuzeigen

Das Deck der „Aida Aura, verschwunden unter fingerdickem Schnee, lädt die Crew sogar dazu ein, Schneeengel zu machen. Die Reling ist von Raureif überzogen, auf Fensterscheiben finden sich zahllose Eiskristalle.

Hier klicken, um den Inhalt von www.instagram.com anzuzeigen

Ein weiteres Foto von „Resi Bambesi“ zeigt die Sonne, die sich in unterarmdicken Eiszapfen bricht. So lässt sich erahnen, wie eisig die Temperaturen momentan auf dem beliebten Urlaubs-Dampfer ist.

Aida: Hoffnung für die Aura

Doch neben den beeindruckenden Fotos der Crew gibt es Hoffnung für die Fans der Aida: Der aktuelle Fahrplan sieht Reisen ab Februar 2022 vor.

Nach jetzigem Stand soll die „Aida Aura“ am 15. April in Richtung Schottland aufbrechen.

—————

Weitere News zu Aida und zu Kreuzfahrten:

—————

Wer es bis zur Reise gar nicht abwarten kann, findet bei Instagram zur Überbrückung weitere, eindrucksvolle Bilder der Crew aus dem verschneiten Estland. (wip)