Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida: Aus und vorbei! Beliebtes Schiff der Flotte sieht die Sonne so schnell nicht wieder

Für ein beliebtes Schiff der Kussmund-Flotte heißt es jetzt Abschied nehmen vom Sonnenschein und von den weißen Stränden.

© IMAGO / osnapix

Aida: Fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen

Kreuzfahrten sind bei Passagieren beliebt, da sie einen Rundum-Sorglos-Urlaub bieten. Einer der bekanntesten Kreuzfahrt-Anbieter ist Aida Cruises. Wir präsentieren Dir die fünf spannendsten Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen.

Das waren noch Zeiten auf der Aida. Fast ein halbes Jahr tuckerte ein Schiff der Kussmund-Flotte von einem weißen Strand an den Nächsten. Den ganzen Winter über sonnte sich das Schiff samt Urlauber und Crew an den Kanarischen Inseln und zauberte den Passagieren ein sicher unvergesslichen Urlaub.

Doch jetzt ist Schluss mit dem Sonnenbad im Atlantik. Für das Kreuzfahrtschiff heißt es nun Abschied nehmen. Und wie es scheint, wird das Schiff die Sonne und Strände so bald nicht mehr wiedersehen.

Aida-Schiff muss Abschied nehmen

Ein letztes Mal legte die „Aida Nova“ am Samstag (15. April) in Gran Canaria ab, bevor es die Kanaren erst einmal verliess. Auf 14-tägiger Kreuzfahrt geht es über Lissabon immer weiter Richtung Norden, bis nach Southampton, Seebrügge und Oslo, Kiel der neue Heimathafen von der „Aida Nova“ wird.

Von hier aus geht es für ein knappes halbes Jahr nicht mehr in den warmen Süden, sondern in die norwegischen Fjorde. Hier ist es für das Schiff mit bekanntem Kussmund zwar weniger warm, aber landschaftlich sicher noch immer atemberaubend. Die Sonnen-Abstinenz soll für die „Aida Nova“ aber auch über den Winter hinaus gehen.

+++ Aida: Urlauber lästern über „Mein Schiff“-Kreuzfahrt ab – und bekommen Beifall +++

Aida: Eine baldige Rückkehr bleibt aus

Auch nach Ende der Norwegen-Saison reist die „Aida Nova“ nicht zurück in den weiten Süden. Nur etwas südlicher wird sich das Schiff von Hamburg aus auf großer Tour der „Metropolregionen“ gehen. Auf dem Plan stehen dann Rotterdam, Seebrügge, Paris und Southampton.

So wird es dem ganzen Jahr über etwas frischer als im vergangenen Winter gewohnt werden. Statt Strände werden dafür historische Orte und berühmte Städte besucht. Wem das nicht genügt und die kanarische Sonne vermisst. Der muss aber nicht auf seinen Aida-Urlaub in den Kanaren verzichten.


Mehr News zur Aida:


Denn ein Blick auf die Angebote von Aida zeigt, dass das Schwesterschiff, die „Aida Cosma“ im Winter die Kanaren-Touren übernehmen wird. So müssen sich Kreuzfahrt-Liebhaber am Schluss nur noch entscheiden: „Aida Nova“ oder „Kanaren“. Beides zusammen gibt es erst einmal nicht.

+++ Aida: Kreuzfahrt-Premiere! Das gab es noch nie – Gäste können sich freuen +++