Aida: Kreuzfahrt-Schiff steht still – doch es gibt diese Botschaft

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Beschreibung anzeigen

Für Aida sind mittlerweile wieder neun Schiffe unterwegs und bringen Tausende Passagiere über die Meere. Doch eines steht noch still.

Dabei handelt es sich um eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt und das Highlight der Flotte: Die „Aida Nova“. Bei dem Mega-Dampfer herrscht Stillstand, kein einziger Urlauber wird derzeit befördert. Doch das soll sich bald ändern. Es gibt gute Neuigkeiten von der Reederei.

Aida-Schiff erst mal in die Werft

Die „Aida Nova“ wurde erst vor wenigen Jahren zur See geschickt und ist das umweltfreundlichste Schiff der Flotte (warum das aber immer noch ein Problem ist, kannst du >>> hier lesen).

Die Crew an Bord ist schon heiß auf das Comeback von Tausenden Passagieren an Bord. Bis dahin dauert es zwar noch etwas, aber nicht all zu lang.

+++ „Aida Cosma“: Probefahrt erfolgreich beendet – doch es ist noch vieles unklar +++

Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, befindet sich die „Aida Nova“ erst einmal für einen Werftaufenthalt auf dem Weg nach Frankreich. Wenn sie dort fertig ist, wartet dann das erste richtig große Highlight nach dem Corona-Lockdown auf das Schiff.

Es geht nämlich nach Hamburg. Am 13. Dezember wird die Nova dort das erste Mal überhaupt einlaufen. Ein Spektakel, das sich mit Sicherheit viele Menschen ansehen werden.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 13 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

„Aida Nova“ im Dezember in die Sonne

Um welche Uhrzeit genau die „Aida Nova“ ankommen wird, ist noch nicht raus. Das will die Reederei aber auf ihrem Facebook-Kanal rechtzeitig mitteilen.

---------------

Mehr News zu Aida und Kreuzfahrten:

---------------

Die erste Neustart-Fahrt beginnt dann am 14. Dezember, insgesamt gibt es zwei Kurzreisen. Am 22. Dezember geht es schließlich weg vom kalten Deutschland unter die Sonne der Kanaren.

Viele Menschen haben auf Kreuzfahrt-Schiffen übrigens so ihre Probleme mit dem Orientierungssinn. Vor allem, wenn sie so groß sind wie die „Nova“. Was für Tricks Reisende deswegen so anwenden, kannst du >>> hier lesen. (rg)