Aida-Schiff nimmt Abschied – „Da kommen mir die Tränen“

Ein Fan winkt der „Aida Mar“ zu.
Ein Fan winkt der „Aida Mar“ zu.
Foto: picture alliance/dpa

Die „Aida Mar“ verabschiedet sich aus Hamburg. Für die Fans der Flotte ein emotionaler Anblick.

Im Sommer hat der Dampfer mit zahlreichen Aida-Urlaubern an Bord Kurs auf Skandinavien genommen. Damit ist nun Schluss. Bereits jetzt schwelgen die Fans in Erinnerungen.

Aida: In Hamburg sagt man Tschüss

In Hamburg hat die „Aida Mar“ am Sonntag ihre Norwegen-Saison beendet, wie die Reederei auf ihrer eigenen Facebook-Seite mitteilte. Für eine ganze Weile wird sie laut Fahrplan nicht mehr in die Hansestadt zurückkehren.

Der Post hat tausende Reaktionen ausgelöst, die wieder einmal zeigen, wie viele Fans die Aida-Flotte hat.

Die Fans haben den Beitrag mit vielen schönen Fotos und stolzen Erinnerungen kommentiert. Eine Frau schreibt: „Da kommen mir die Tränen“ und eine andere berichtet: „Am Sonntag bin ich abgestiegen und vermisse es schon.“

+++ Aida-Urlauber hatte eine Befürchtung vor seiner Reise – jetzt richtet er eine Nachricht an alle Kreuzfahrt-Fans +++

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Hier sind weitere Kommentare:

  • „Wir hatten eine traumhafte Woche an Bord. Wir sind heute abgestiegen und schicken die Mar in den Süden.“
  • „Es war traumhaft. Auf Aidasehen.“
  • „Es war wieder großartig mit euch in Norwegen und wir kommen bestimmt bald wieder.“
  • „Wir waren bis heute Morgen an Bord und schweren Herzens in Hamburg abgestiegen.“
  • „Dieses Jahr war absolut Spitze, wir waren vom 11.-18.September in Norwegen unterwegs. Wundervolle Landschaften und auf dem Schiff war alles in Ordnung, immer wieder.“

Nach dem Ende der Saison geht es für das Schiff direkt auf zu neuen Zielen: Richtung Kanaren. Für den Kreuzer stehen also bereits die nächsten Reisen an.

-----------

Mehr News zu Aida und zu Kreuzfahrten:

-----------

Während die einen also in den Norwegen-Erinnerungen schwelgen, freuen sich andere auf die Wintersaison, damit sie einen Urlaub in der Sonne auf den Kanarischen Inseln genießen können. (mae)