Veröffentlicht inNorddeutschland

„Mein Schiff“ erhält Auszeichnung – DAS hat die Flotte allen anderen Reederein voraus

Mein Schiff Tui Kreuzfahrt Spa Wellness Landgänge Aida Kreuzfahrt
Die „Mein Schiff 1“ liegt in der norwegischen Hauptstadt Oslo vor Anker. Foto: picture alliance/dpa

Wer bietet mehr? Darum geht es in der Kreuzfahrtbranche, wo Reedereien jährlich neue Luxusliner auf die Weltmeere bringen. Die Nachfrage ist hoch, das Angebot auch. Immer geht es darum, die Gäste noch ein bisschen mehr zu locken als die Konkurrenz. Mittendrin in diesem Wettbewerb sind natürlich auch die hierzulande bekanntesten Kreuzfahrt-Anbieter: Aida und „Mein Schiff“.

Und während Aida kürzlich mit zwei Schiffen im Ranking der umweltfreundlichsten und sichersten Kreuzfahrtschiffe ganz oben dabei war (MOIN.DE berichtete), schafft es Tuis „Mein Schiff“ nun in einem anderen an die Spitze. Es geht um einen bestimmten Bereich an Bord.

„Mein Schiff“: Nirgendwo so entspannend wie hier?

Auf der „Mein Schiff“-Flotte können sich Kreuzfahrer demnach am besten entspannen. Bereits zum vierten Mal in Folge wurde Tui Cruises mit dem „World’s Best Cruise Spa“-Award ausgezeichnet.

+++ Aida und „Mein Schiff“ schicken angeblich umweltfreundliche Dampfer zur See, doch was steckt wirklich dahinter? „Höchst problematisch“ +++

Experten aus der SPA- und Wellness-Industrie sowie Gäste weltweit haben online für ihren jeweiligen Favoriten abgestimmt. Für den „World’s Best Cruise Spa 2021“ waren insgesamt sieben Reedereien nominiert. Die Verleihung des begehrten Titels erfolgte auch in diesem Jahr digital.

„Wohlfühlen ist das Herzstück eines Urlaubs bei uns an Bord“, freut sich Tui in einer Mitteilung. „Die erneute Auszeichnung zeigt, dass sowohl treue als auch neue Fans der Marke ,Mein Schiff‘ dieses Gefühl in unserem SPA & Meer finden und lieben.“

—————

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

—————

Und weiter: „Dies verdanken wir nicht zuletzt dem herzlichen und professionellen Service der Crew sowie der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unserem Dienstleister sea chefs.“

+++ Aida: Widerliches Problem an Bord! Urlauberin enttäuscht von der Reederei +++

Die „Mein Schiff“-Flotte startete nach Corona besonders früh wieder in den Betrieb und fährt seit Ende Juli 2020 mit neuem Gesundheitskonzept. So konnten Gäste schon bald immer mehr Freiheiten auf ihren Kreuzfahrten genießen.

Das von Tui Cruises gemeinsam mit medizinischen Experten entwickelte Gesundheitskonzept garantiere sowohl Gästen als auch der Besatzung höchste Sicherheitsstandards an Bord und somit auch im SPA-Bereich, heißt es vom Unternehmen.

„Mein Schiff“: Landgänge wieder möglich

Die „Mein Schiff“-Flotte ist in der Wintersaison 2021/2022 in der Karibik, auf den Kanaren sowie im Orient unterwegs. In allen Häfen der Winterdestinationen können die Gäste – neben den, durch Tui Cruises vermittelten, Landausflügen – auch individuell von Bord gehen und Land und Leute auf eigene Faust entdecken. Einzige Ausnahme ist der Oman, hier steht noch die Information der Behörden aus.

—————

Mehr Kreuzfahrt-News von „Mein Schiff“ und Aida:

—————

Hoffentlich gibt es neben dem tollen SPA-Bereich dann auch wieder Internet für alle an Bord. Crew-Mitglieder der „Mein Schiff 3“ klagten nämlich kürzlich, dass es keine funktioniere Verbindung an Bord gebe – und das, obwohl sie dafür zahlen müssten. Hier mehr lesen >> (jds)