Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida-Schiff verlässt den Hafen – plötzlich ertönt ein lauter Schrei

Eine Aida-Passagierin staunte nicht schlecht als sie plötzlich einen lauten Schrei an Deck hörte. Der Grund war sehr emotional…

© Imago / Bihlmaerfotografie

Aida: Fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen

Kreuzfahrten sind bei Passagieren beliebt, da sie einen Rundum-Sorglos-Urlaub bieten. Einer der bekanntesten Kreuzfahrt-Anbieter ist Aida Cruises. Wir präsentieren Dir die fünf spannendsten Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen.

Auf der Aida-Prima-Flotte war so einiges los! Beim Ablegen sorgte ein Moment für große Emotionen.

Eine Passagierin traute dabei ihren Ohren kaum, als sie auf dem Aida-Prima-Kreuzer stand und plötzlich einen lauten Schrei hörte. Was war da los?

Aida: „Selten war es so emotional“

Die Dame, eine Kreuzfahrt-Bloggerin, ist schon des Öfteren an Bord eines Kreuzfahrtschiffes gewesen und kennt sich dort auch ganz gut aus. Überrascht wurde sie dennoch: „Was war denn das bitte gerade für ein Gänsehaut-Moment? Also, selten war es so emotional für mich“, schreibt sie auf Facebook.

Zu sehen in ihrem Beitrag ein vorbeifahrender MSC-Luxusliner – kurzum: die Konkurrenz-Flotte in bunten Farbspiel getaucht und nicht nur das. Sie spielt auch einen sehr emotionalen Song zur Abfahrt aus dem englischen Hafen Southampton.

+++ Aida: Warnung vor bizarrem Merchandise-Artikel – doch viele Kreuzfahrer schlagen trotzdem zu +++

„Zum einen ungewohnt, dass ich auf der anderen Seite von Aida stehe und zum anderen, weil der Auslaufsong von ‚MSC‘ wunderschön ist. Wow! Ich hab mit Licht des Handys gewunken, hat’s wer gesehen? Und wer hat denn so laut auf ‚Aida‘ geschrien?“, fragt die Bloggerin neugierig in den sozialen Medien.

Aida: „Time To Say Goodbye“

Über dem rauen englischen Ozean ist zu hören: „Time To Say Goodbye“ von Star-Sänger Andrea Bocelli. Wahrscheinlich konnte sich auch ein anderer Aida-Gast vor Emotionen nicht zusammenreißen und schrie vor Begeisterung und Ekstase laut los.

+++ Aida: Stammkunden schwer enttäuscht – „So vergrault man Gäste“ +++

Unter ihrem Facebook-Beitrag mehren sich die Kommentare. Viele Kreuzfahrt-Fans schwelgen in Erinnerungen. So schreibt eine Frau: „Andrea Bocelli wurde bei jedem Auslaufen auf ‚MSC‘ gespielt. Außer Musik war im Hafen nicht gestattet. Ich finde das Lied auch wunderschön.“


Noch mehr News:


Ein „MSC“-Passagier setzt einen drauf und sagt: „Als wir auf der ‚MSC‘ waren, musste das Schiff nach Portland umschiffen, weil es Falmouth nicht anfahren konnte. Wir wurden dann mit drei Kanonenschüssen verabschiedet und eine Kapelle hat Lieder gespielt. War schon sehr emotional und ein toller Abschluss für den Tag, da mein Bruder an diesem Tag seiner Verlobten, die auf dem Schiff arbeitet hatte, einen Antrag gemacht hat.“ Emotionaler geht es wohl kaum.