Borkum: Sensationeller Fund auf der Insel! SIE hat noch niemand zuvor entdeckt

Auf Borkum hat ein Einheimischer einen spektakulären Fund gemacht! (Symbolbild)
Auf Borkum hat ein Einheimischer einen spektakulären Fund gemacht! (Symbolbild)
Foto: Wilfried Wirth / CHROMORANGE & blickwinkel/H. Bellmann/F. Hecker

Wahnsinnsfund auf Borkum! Was ein Biologe auf der Ostfriesischen Insel entdeckt hat, ist noch nie einem Menschen zuvor aufgefallen.

Der Mann hat auf seiner Heimat-Insel eine neue Fliegenart entdeckt! Gerade einmal 1,4 Millimeter messen die winzigen Insekten. Ihr Name: Hyadina borkumensis – die von Borkum stammende Uferfliege.

Borkum: Spektakuläre Entdeckung auf der Insel

Der Fliegenforscher Jens-Hermann Stuke ist der erfolgreiche Entdecker. Im Juli 2017 war der Biologe in der Nähe des Nordstrandes mit einem Kescher bewaffnet auf der Jagd nach Insekten.

+++ Nordsee: Mann ist nach Besuch im Küstenort schockiert! „Seit 45 Jahren nicht erlebt“ +++

Sein Spezialgebiet: kleine Fliegen mit zwei Flügeln. Als er seine Beute mit einer Lupe genauer beobachtet, wurde ihm schnell klar, dass diese winzige Fliege etwas ganz besonderes war.

---------------

Das ist Borkum:

  • Borkum ist die westlichste und mit knapp 31 Quadratkilometern größte der ostfriesischen Inseln.
  • Teile der Insel und das angrenzende Watt gehören zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.
  • Die Insel ist gleichzeitig die Fläche der Stadt Borkum, die als staatlich anerkanntes Nordseeheilbad über diverse Kureinrichtungen verfügt.
  • Die Insel lebt vom Tourismus.
  • Im Jahr 2018 kamen 311.786 Urlauber, es wurden 2.565.570 Übernachtungen gezählt.
  • Durchschnittlich verbrachten die Gäste 8,23 Tage auf der Insel.

---------------

„Sie war spektakulär. Ich wusste sofort, dass es etwas völlig Neues ist“, sagt Stuke am Freitag gegenüber der „Ostfriesen-Zeitung“. Und das war auch tatsächlich der Fall: Er entdeckte eine neue Fliegenart.

Borkum: Biologe entschied sich bewusst für die Bezeichnung

Es musste nur noch geklärt werden, ob es sich bei der Entdeckung um eine eingeschleppte Art von einem anderen Kontinent handelte. Als es schließlich ausgeschlossen wurde, ist die „Hyadina borkumensis“ seit Ende 2020 eine offiziell anerkannte Art.

+++ Sankt Peter-Ording (SPO): Gefährliche Szene im Ort! Weil jemand etwas vergessen hat +++

Stuke entschied sich bewusst für die Bezeichnung mit Regionalbezug. „Der Name der Gattung Hyadina ist festgelegt. Den zweiten Teil des Namens darf der Entdecker selbst aussuchen.“ Ins Deutsche übersetzt bedeute der Name in etwa „die von Borkum stammende Uferfliege“.

---------------

Das sind die ostfriesischen Inseln:

  • Die ostfriesischen Inseln sind eine Gruppe sieben deutscher Nordseeinseln.
  • Dazu zählen Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge.
  • Die Inseln liegen aufgereiht vor der niedersächsischen Festlandsküste, entlang der ostfriesischen Halbinsel.
  • Die Inselgruppe erstreckt sich über rund 90 Kilometer Länge von West nach Ost zwischen den Mündungen von Ems und Jade beziehungsweise der Weser, und zwischen 3,5 und 10 Kilometer dem Festland

---------------

In Niedersachsen gibt bislang schätzungsweise mindestens 8000 Fliegen- und Mückenarten, aber nur 3900 wurden bisher beschrieben. Der Biologe möchte das ändern und erinnert an das weitverbreitete Insektensterben, das die Arten bedroht.

+++ Flensburg: Eklige Plage in der Stadt! „Hat im Moment wohl jeder“ +++

„Viele Fliegenarten werden in Niedersachsen aussterben, ohne vorher zumindest einmal nachgewiesen worden zu sein“, erklärt er gegenüber der „Ostfriesen-Zeitung“. „Wir wissen also nicht einmal, was wir gerade verlieren.“

---------------

Mehr News von Borkum und der Nordsee:

---------------

Jens-Hermann Stuke wünscht sich, dass die Heimat der Hyadina borkumensis noch lange erhalten bleibt. „Hoffentlich wird über diese nur aus Ostfriesland bekannte Tierart rasch mehr bekannt“, erklärt er. „Damit das Überleben dieses Bewohners Borkums gewährleistet ist.“ (oa)