Veröffentlicht inNorddeutschland

Bremen: 25-Jähriger tritt Mann mehrfach gegen den Kopf – und sein Vater schaut einfach zu

Bremen
Ein Konflikt eskalierte völlig in Bremen. Die Polizei nahm einen Mann fest (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Tv7news | Festim Beqiri

Eine heftige Szene spielte sich am Freitagnachmittag in Bremen ab.

Wie die Polizei in Bremen mitteilte, eskalierte eine Auseinandersetzung zwischen einem 25-Jährigen und einem 29-Jährigen im Stadtteil Gröpelingen. Was der Vater des Täters machte, ist unfassbar.

Bremen: Konflikt eskaliert völlig

Gegen 14.50 Uhr wurde die Polizei aufgrund einer körperlichen Auseinandersetzung in die Gröpelinger Heerstraße gerufen. Vor Ort trafen die Beamten auf den 29-Jährigen. Er hatte Prellungen und Abschürfungen am Kopf, lehnte aber einen Rettungswagen ab.

+++ Hamburg: Messerstiche in Einkaufszentrum – Streit um eine Ex-Freundin eskaliert +++

Der 25-Jähriger soll ihn im Verlauf einer Auseinandersetzung mehrfach gegen den Kopf getreten haben.


Das ist Bremen:

  • Die Stadtgemeinde Bremen ist die Hauptstadt des Landes Freie Hansestadt Bremen
  • Zu dem Zwei-Städte-Staat gehört noch die 53 Kilometer nördlich gelegene Stadtgemeinde Bremerhaven
  • Die Stadt Bremen ist die elftgrößte Stadt in Deutschland
  • Sie liegt zu beiden Seiten der Weser, etwa 60 Fluss-Kilometer vor deren Mündung in die Nordsee

Bremen: Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikt

Die Beamten konnten den Täter und seinen Vater stellen. Laut Zeugenaussagen soll der Vater den 29-Jährigen zu Boden gebracht haben. Danach soll der Sohn (25) das Ofer mehrfach gegen den Kopf getreten haben.

Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Staatsanwaltschaft hat den Erlass eines Haftbefehls beantragt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.


Mehr News aus dem Norden:


Die Polizei warnt wegen des Vorfalls: „Jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen kann tödlich sein, wenige Zentimeter können entscheiden. Es hängt regelmäßig ausschließlich vom Zufall ab, ob durch die Tritte lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden.“ Die Polizei Bremen verfolge diese Delikte mit aller Konsequenz. (pol/mae)