Veröffentlicht inNorddeutschland

Büsum: Konflikt um angebliches Hunde-Verbot, Menschen sind sich uneins – „Schlimm“

Büsum Strand Hund
Urlaub in Büsum ist auch mit Hund möglich. Aber an Veranstaltungen dürfen Vierbeiner teilweise nicht teilnehmen. (Symbolbild) Foto: IMAGO / NurPhoto und picture alliance/dpa | Frank Molter

Urlaub geht für viele nicht ohne den geliebten Vierbeiner. Für manche ist es schwer möglich, den flauschigen Freund anderweitig versorgt zu bekommen. Dann bleibt teilweise keine andere Möglichkeit, als das Haustier mit in den Urlaub zu nehmen. Orte wie Büsum bieten Möglichkeiten wie extra Strände für Urlauber mit Hund.

Doch trotzdem gibt es in Urlaubsorten wie Büsum auch Regeln und Einschränkungen für Menschen, die ihren Hund dabei haben. Eine davon sorgt auf Facebook gerade für Aufruhr. Bei diesem Thema spalten sich die Gemüter…

Büsum: Hier sind die Vierbeiner nicht erlaubt

Eine Frau bekundet ihren Ärger darüber, dass Hunde angeblich auf keinen Veranstaltungen in Büsum teilnehmen könnten. Ein Aufreger für Hundehalter, die das nicht nachvollziehen können.

Faktisch ist das allerdings auch nicht ganz richtig. Ausgeschlossen werden die Hunde nicht gänzlich. Das Verbot gilt lediglich für Veranstaltungen am Deich, da hier schwierig zu überwachen ist, ob Hunde zwischen den Menschen angeleint sind.

Für Veranstaltungen abseits vom Deich sind Hunde aber nicht pauschal ausgeschlossen und Büsum sei insgesamt sehr aufgeschlossen, wie der Tourismus Marketing Service auf Nachfrage von MOIN.DE betont.

+++Büsum: Lokal geht drastischen Schritt – „Schon länger darüber nachgedacht“+++

In einigen Urlaubsorten sind Hunde tatsächlich zum Teil gänzlich auf Veranstaltungen verboten, zum Beispiel in Bremerhaven. Wochen- und Jahrmärke sowie Volks- und Stadtfeste sind hier für die tierischen Begleiter komplett gestrichen, wie es von der Polizei Bremerhaven heißt.

Büsum: Das Hunde-Thema bewegt die Menschen

Die Frau schreibt in ihrem Beitrag, dass in ihrem Fall der Vierbeiner nicht in der Ferienwohnung bleiben könne, wenn sie Veranstaltungen am Hauptstrand in Büsum besuche. Das Auto sei für sie keine Alternative. „Und so können Hundebesitzer nur von oben zuschauen.“

Unter dem Beitrag geht es heiß her. Einige stimmen der Frau zu, finden das Verbot als Hundehalter ebenfalls schade. Es stellt meist eine große Hürde dar, denn nicht jede Unterkunft erlaubt unbeaufsichtigte Hunde.


Das ist Büsum:

  • Büsum ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein.
  • Der Hafenort liegt direkt an der Nordsee. Er ist seit dem 19. Jahrhundert Seebad.
  • Nach Übernachtungszahlen ist Büsum nach Sankt Peter-Ording und Westerland der drittgrößte Fremdenverkehrsort an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste.
  • Ursprünglich war Büsum eine Insel mit mehreren Dörfern, seit 1585 ist es mit dem Festland verbunden.
  • Der Ausflugs- und die Fischereihafen prägt das Ortsbild; die Büsumer Krabben sind auch überregional bekannt.

„Ja das finde ich auch blöd. Wir waren auch noch nie dort, wegen dem Hund. Wo mein Hund nicht hin darf, da gehe ich auch nicht hin“, meint eine Frau eiskalt.

Für eine weitere Hundebesitzerin ist bei dem Thema klar: „Das wäre auch kein Geschenk für einen Hund zwischen den ganzen Menschen. Besonders, weil die nur nach oben schauen.“ Eine Hundepension sei für sie eine gute Möglichkeit. „Es kann halt auch nicht jeder unsere Tierliebe verstehen von unseren Mitmenschen.“

Hund Büsum Nordsee
Auch in Büsum gibt es für Urlauber mit Hund viele Möglichkeiten. Veranstaltungen sind zum Teil jedoch für die Vierbeiner nicht erlaubt. Foto: IMAGO/localpic

„Find ich auch schade. Kann es aber verstehen. Leider achten viele Hundebesitzer nicht darauf, die Hundehaufen zu entsorgen. Es ist traurig“, schreibt jemand, der Verständnis für das Verbot bei Veranstaltungen hat.

Ein weiteres Problem, das genannt wird: Die große Anzahl Menschen, darunter auch Kinder, die bei den Veranstaltungen vor Ort sind. „Das gilt zum Schutz von diesen und deinem Hund“, erklärt eine Frau das geltende Verbot.

„Ganz ehrlich: Die meisten Kinder sind inzwischen schlechter erzogen als die Hunde. Also kein wirklich gutes Argument“, meint jemand zu dem Kommentar. Eine Menschenmenge mit Hunden dazwischen ist aber vermutlich für niemanden von Vorteil.


Mehr Neuigkeiten aus Büsum und von der Nordsee:


Büsum: Urlaub mit dem Vierbeiner trotzdem mit vielen Möglichkeiten

Auf der Webseite von Büsum wirbt die Stadt mit vielen Möglichkeiten beim Urlaub mit Hund. Die Deichkrone zum Spazieren ist rund 2,7 Kilometer lang, für die Hunde also ein Paradies. Hier gilt jedoch eine Leinenpflicht. Im Herbst und Winter am Wasser kann der Hund angeleint auch auf der Deichpromenade mitkommen.

An zwei Hundestränden können sich die Vierbeiner in Büsum auch direkt am Wasser austoben. Das betrifft den nördlichsten und den südlichsten Strandabschnitt (Aufgang 1 und 2 bzw. Aufgang 14). An den Hundestränden und im Nationalpark Wattenmeer muss der Hund allerdings ebenfalls angeleint sein.

Wo der Vierbeiner dabei sein darf, ist in Büsum klar ausgeschildert. Urlauber mit Hund können also kaum was falsch machen.