Camping-Urlauber stürmen diesen Ort! Hier kann man sich vor Anfragen kaum retten

Foto: picture alliance/dpa

Deutschland tastet sich langsam wieder an den Tourismus ran. Seit Montag hat die Schlei-Region als Modellprojekt wieder für Urlauber geöffnet. Auch Camping ist hier wieder möglich.

Das Interesse ist riesig. In den wenigen Tagen, die seit dem Start des Projektes vergangen sind, sind bereits scharenweise Touristen und Camping-Freunde in die Region in Schleswig-Holstein eingereist.

Camping: „Wir haben eine riesige Verantwortung“

Die Ostseefjord Schlei GmbH hat ihre Prognosen für Touristen schon nach wenigen Tagen verdoppelt. Ab Mai rechnet Geschäftsführer Max Triphaus mit einer vollen Auslastung.

In den teilnehmenden Hotels, Ferienwohnungen und -häusern sowie auf den Campingplätzen könnten knapp 19.000 Gäste aufgenommen werden.

+++ Fehmarn: Jetzt wird's ernst! Was hier auf der Insel passiert, macht die Menschen wütend – „Unfassbar“ +++

Nachdem der Start der touristischen Modellprojektes an der Lübecker Bucht verschoben worden ist, sei die Nachfrage für die Schlei-Region noch einmal deutlich gestiegen.

Camping-Nachfrage noch einmal gestiegen

„Was wir jetzt natürlich auch vermehrt bekommen, sind Aussagen von potentiellen Gästen: ,Ich wollte eigentlich in der Lübecker Bucht Urlaub machen. Da geht es jetzt noch nicht. Also frag ich jetzt nochmal bei euch nach.’", berichtet Triphaus dem NDR.

Aktuell seien 3 von 1500 Corona-Schnelltests positiv ausgefallen, sagte Triphaus. Die Betroffenen müssten jetzt einen PCR-Test machen. „Wir haben das höchstmögliche Maß an Sicherheit.“

Allen Anbietern in der Region sei klar, dass ganz Deutschland auf die Modellregion schaue, sagte der Geschäftsführer. „Wir haben eine riesige Verantwortung.“ Jeder Anbieter habe eine Selbstverpflichtung abgegeben, die mit bestimmten Auflagen verbunden sei. Das werde streng überprüft. „Wir wollen zeigen, was wir können und wir sind stolz darauf, dass wir es zeigen dürfen.“

+++ Camping bald wieder möglich? Betreiber haben jetzt diesen Plan +++

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Triphaus appellierte an Wohnmobilbesitzer, nur mit einer Buchung für einen Stellplatz in die Region zu kommen. „Wir wollen kein wildes Camping.“ Das Ordnungsamt werde zum Beispiel Parkplätze kontrollieren.

Camping: Andere Modellregionen wollen später öffnen

Die Landesregierung hatte vier Regionen ausgewählt, die vom 19. April an ihren Tourismus wieder hochfahren durften. Einzig die Schleiregion in den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Schleswig-Flensburg startete jedoch.

-----------------------

Mehr News aus dem Norden:

Fehmarn: Bäcker ist früh am Morgen unterwegs – und beobachtet, wie SIE sich auf der Insel breitmachen

Sankt Peter-Ording-Fans sind verunsichert: „Traue mich gar nicht“

Sankt Peter-Ording: Besondere Aktion im Küstenort! Was es dort gibt, könnte ganz schnell wieder weg sein

-----------------------

Die Lübecker Bucht, Büsum in Dithmarschen sowie Nordfriesland wollen erst später nachziehen. Was Einheimische in Eckernförde von den Öffnungen halten, erfährst du >>> hier. (kbm mit dpa)