Corona in Dänemark: Urlaub 2021 – alle Infos hier! Was geht und was geht nicht?

Urlaub an der dänischen Nordsee-Küste: Ist das 2021 wieder möglich?
Urlaub an der dänischen Nordsee-Küste: Ist das 2021 wieder möglich?
Foto: imago/Kraft

Viele Deutsche sehnen sich nach dem nächsten Urlaub in Dänemark. Wer 2021 in das skandinavische Land reisen will, sollte sich in diesem Artikel informieren, wie die aktuelle Corona-Lage aussieht.

Wie sind die Bestimmungen und Regeln in Dänemark? In diesem Artikel findest du hilfreiche Informationen zur Reise und den aktuellen Corona-Entwicklungen.

Die aktuelle Corona-Lage in Dänemark: 7-Tage-Inzidenz und Infektionszahlen

Dänemark kann sich derzeit über sinkende Infektionszahlen freuen. In den letzten Tagen hat die Zahl der Corona-Infektionen deutlich abgenommen. Im Durchschnitt wurden in dem Land mit etwa 5,8 Millionen Einwohnern 697 neue Fälle pro Tag erfasst.

Die 7-Tage-Inzidenz in Dänemark liegt damit bei 84,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Stand: 28. April 2021). Das ist deutlich geringer als in Deutschland, wo der Wert am 28. April bei 160,6 lag. Trotzdem hat das Robert-Koch-Institut Dänemark als Risikogebiet eingestuft und das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen. Denn der Inzidenzwert liegt immer noch über einer Schwelle von 50.

Ausnahmen bilden die Faröer-Insel und Grönland. Die autonomen Gebiete gelten nicht als Risikogebiete und es gibt auch keine Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes. Aufgrund der dort geltenden Quarantänebestimmungen wird aber von Reisen abgeraten.

Corona in Dänemark: Einreisebestimmungen und Quarantäne

Von deutscher Seite sind die Grenzen nach Dänemark zwar offen. Dennoch gestattet das skandinavische Land bis voraussichtlich Ende April keine Einreisen von Touristen aus dem Ausland. Seit dem 21. April teilen die dänischen Behörde andere Staaten anhand ihrer Fallzahlen wieder in verschiedene Farben ein.

+++ Corona in Norwegen: Ist ein Urlaub 2021 möglich? Alle wichtigen Infos für Touristen +++

Wenn man aus einem EU- oder Schengenland mit einer roten oder orangefarbenen Risikobewertung kommt, darf man nur mit einem triftigen Grund einreisen. Dieser muss an der Grenze nachgewiesen werden. Welche das sind, kannst du >> hier bei den dänischen Behörden nachlesen. Deutschland ist aktuell (Stand 28. April) orange.

Bei einer Einreise muss ein höchstens 24 Stunden alter negativer Covid-19-Test (PCR- oder Schnelltest) vorhanden sein. Danach müssen sich Einreisende trotz Test in eine zehntägige häusliche Quarantäne begeben.

Spätestens 24 Stunden nach der Einreise auf dem Land- oder Seeweg muss außerdem ein weiterer PCR-Test gemacht werden. Bei einer Einreise auf dem Luftweg muss dieser noch vor dem Verlassen des Flughafenbereichs durchgeführt werden. Die Quarantäne kann frühestens vier Tage nach der Einreise durch einen dritten negativen PCR-Test verkürzt werden.

Corona in Dänemark: Ausnahmeregelung für Menschen aus Schleswig-Holstein

Ausgenommen von diesen Regelungen sind Einwohner aus Schleswig-Holstein. Aufgrund einer Ausnahmeregelung dürfen sie mit einem höchsten 24 Stunden alten negativen Test (PCR- oder Antigen-Schnelltest) auch ohne triftigen Grund nach Dänemark einreisen.

So sind zum Beispiel der Besuch von Verwandten oder gesundheitliche Behandlungen möglich. Es gilt jedoch, dass man nach dem Besuch sofort wieder ausreisen oder sich in Quarantäne begeben muss. Einkaufen oder durch die Stadt spazieren ist also nicht erlaubt.

Corona in Dänemark: Weitere Ausnahmeregelungen

Außerdem ausgenommen von Test und Quarantäne sind Personen, die eine Corona-Infektion überstanden haben. In diesem Fall muss man einen positiven Test, der mindestens 14 Tage und maximal 12 Wochen alt ist, vorlegen.

+++ Corona in Schweden: Klappt es mit dem Urlaub 2021? Alle wichtigen Infos hier +++

Auch Kinder bis zum Alter von 12 Jahren sind von der Test- und Quarantänepflicht ausgenommen. Kinder bis zum Alter von 14 Jahren müssen nach der Einreise keinen weiteren Test machen und sich auch nicht in Quarantäne begeben.

Corona in Dänemark: Lockerungen im Mai geplant

Mitte April hat die dänische Regierung einen Öffnungsplan beschlossen. Die ersten Lockerungen sind am 21. April in Kraft getreten. Die weiteren Öffnungsschritte sind in mehrere Phasen geteilt.

Ab dem 1. Mai sollen vollständig geimpfte Ausländer und Touristen aus gelben und orangefarbenen EU- und Schengenländern auch ohne Test- und Quarantänepflicht ein- und ausreisen dürfen. Kinder geimpfter Einreisenden dürfen auch ohne Impfung die Grenze passieren.

Ab voraussichtliche Mitte April sind weitere Lockerungsschritte geplant. Dann soll – abhängig vom Infektionsgeschehen in den Heimatländern der Ausländer – die Voraussetzung für triftige Gründe zur Einreise abgeschafft werden. Ein gültiger Corona-Test ist weiter verpflichtend, jedoch entfällt die zehntätige Quarantäne, wenn das Herkunftsland als gelb eingestuft wird.

Corona in Dänemark: Urlaubsreisen ab Ende Juli wieder möglich?

Ab dem 26. Juni sollen Urlaubsreisen nach Dänemark wieder möglich sein. Voraussetzung dafür ist jedoch ein EU-Coronapass, einen weitestgehend digitalen Nachweis, dass man geimpft ist. Wer im Besitz eines solchen Passes ist, soll uneingeschränkt nach Dänemark einreisen können.

Für alle anderen Personen sollen zum Beginn dieser Phase weiterhin Reisebeschränkungen und Maßnahmen zum Infektionsschutz gelten. Genauere Details sollen dann bekannt gegeben werden.