Fehmarn: Emotionaler Aufruf von der Insel – „Wir kommen an unsere Grenzen“

Fehmarn: So schön ist die Sonneninsel

Fehmarn: So schön ist die Sonneninsel

Fehmarn ist die drittgrößte Insel Deutschlands. Die Ostseeinsel liegt in Schleswig-Holstein und ist ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. Mit Lübeck und Kiel liegen zwei Großstädte zirka eine Autostunde entfernt.

Beschreibung anzeigen

Wer schon einmal auf Fehmarn war, der kennt natürlich auch die schönen Strände und zahlreichen Ausflugsziele der Insel. Doch es gibt auch einige kulinarische Insider-Tipps. Dazu zählt zum Beispiel das traditionelle Hofcafé Albertsdorf.

Das Café auf Fehmarn bietet seinen Gästen normalerweise eine riesige Auswahl an Kuchen und Torten. Doch derzeit stößt es an seine Grenzen. Aus diesem Grund hat sich die Besitzerin mit einem Hilferuf an die Menschen gewandt. Sie kommt an einer bitteren Entscheidung vorerst nicht vorbei.

Fehmarn: Café-Besitzerin stößt an ihre Grenzen

Personalmangel sei aktuell das Hauptproblem, mit dem die Betreiberin vom Hofcafé Albertsdorf gerade zu kämpfen hat. Sie und ihre Mitarbeiter arbeiten am Limit.

+++ Fehmarn: Beliebtes Wahrzeichen aufwendig saniert – darauf müssen sich Urlauber einstellen +++

Obwohl die Betreiberin des Cafés ihren Job liebe, seien 90 bis 100 Stunden Arbeitszeit in der Woche einfach zu viel. Dabei würden unter anderem auch einige Schüler in dem Betrieb auf Fehmarn aushelfen und kleinere Tätigkeiten übernehmen. Das ersetze allerdings nicht das nötige Stammpersonal.

In einem Video auf Facebook teilt die Betreiberin ihre Verzweiflung und ruft nach Hilfe: „Wir können nicht mehr. Wir kommen an unsere Grenzen.“

-------------------

Das ist Fehmarn:

  • Fehmarn ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands
  • Es ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins
  • Die Fehmarnsundbrücke, die Fehmarn mit dem Festland verbindet, ist 963 Meter lang
  • Fehmarn zählt rund 12.600 Einwohner
  • Auf der Insel gibt es vier Naturschutzgebiete
  • Der 17,6 Kilometer lange Fehmarnbelttunnel soll Fehmarn mit der dänischen Insel Lolland verbinden; die Eröffnung ist für 2029 geplant

-------------------

Es würden derzeit mindestens zwei Mitarbeiter fehlen, um das zu leisten, was das Café qualitativ leisten möchte. Deshalb sieht die Chefin sich gezwungen, eine bittere Entscheidung zu treffen: „Wir werden das Café montags und dienstags schließen.“

+++ Nordsee: Das große Fischsterben geht weiter – jetzt erreicht es auch diese Inseln +++

An diesen beiden Tagen würde sich das Team auf die Herstellung der beliebten Kuchen und Torten konzentrieren, um hierbei keine Abstriche zu riskieren. An den restlichen Tagen könnten die Besucher weiterhin die leckeren Waren genießen.

Die Intention des Videos sei auch, potentielle Jobinteressierte zu mobilisieren. Das Problem: die dramatische Wohnsituation auf der Insel. Mögliche Mitarbeiter finden einfach keine Bleibe.

+++ Schwerin: Bewohner schlafen – unglaublich, was währenddessen in ihrer Wohnung passiert +++

Der Café-Besitzerin sei klar, dass die Wohnsituation auf Fehmarn nicht die günstigste sei. Aber vielleicht ließen sich auf diesem Wege doch noch ein paar leidenschaftliche Mitarbeiter finden.

Fehmarn: Café hat mit Personalmangel zu kämpfen

Denn dann könne das Café auch sieben Tage die Woche öffnen.

---------------

10 Reise-Tipps für die Ostsee:

  • Rügen
  • Bornholm
  • Usedom
  • Hiddensee
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Poel
  • Heiligendamm
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn
  • Hohwachter Bucht

---------------

Viele Menschen kommentieren unter den Beitrag auf Facebook und zeigen ihr Verständnis. Ein Mann schreibt beispielsweise: „Ist zwar aus Sicht der Touristen sehr schade, aber ihr müsst jeden Tag da stehen und habt auch nur 24 Stunden. Daher unser vollstes Verständnis.“

Ein anderer fügt hinzu: „Ich kann das vollkommen verstehen. Schon dich, damit wir lange noch deine leckeren Torten essen können.“

-------------------------

Mehr News von Fehmarn und der Ostsee:

-------------------------

Und eine Frau versteht gar nicht, dass sich die Suche nach Personal in diesem Fall so schwierig darstellt: „Kaum zu glauben, dass sich immer noch niemand gefunden hat. Es ist so toll bei euch.“

+++ Aida: Nach dieser Erfahrung will ein Kunde nie mehr mit Aida reisen! „Ab jetzt nur noch ,Mein Schiff'“ +++

Zum Schluss kommt auch noch ein Vorschlag von einem Mann, über den sich die Betreiber vielleicht auch schon Gedanken gemacht haben: „Habt ihr auf dem Hof nicht die Möglichkeit, für Saisonkräfte Zimmer zu bauen?“ (pag)