Fehmarn: Randale auf der Insel! Polizei sucht Zeugen

Die Brücke nach Fehmarn.
Die Brücke nach Fehmarn.
Foto: imago images/imagebroker

Auf Fehmarn haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag eine Spur der Verwüstung nach sich gezogen.

Die Täter haben in Burg auf Fehmarn insgesamt fünf Verkehrszeichen abgebrochen. Die Polizei sucht Zeugen für die Randale.

Fehmarn: Schilder abgebrochen und herausgezogen

Die Taten ereigneten sich alle in der Bahnhofstraße. Zwischen 1 Uhr und 2 Uhr in der Nacht auf Sonntag hatten Unbekannte insgesamt fünf Verkehrszeichen und Hinweisschilder abgebrochen und teilweise aus dem Erdreich gezogen.

+++ Ostsee: An diesem Ort sorgt die Rückkehr von Urlaubern für Kritik – „Das geht doch den Bach runter“ +++

Darunter befanden sich ein Gefahrzeichen, ein Parkplatzschild sowie zwei weitere Hinweisschilder. Ein Halteverbotszeichen mit Zusatzschild ragte in die Fahrbahn der Bahnhofstraße hinein. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest.

-------------------

Das ist Fehmarn:

  • Fehmarn ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands
  • Es ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins
  • Die Fehmarnsundbrücke, die Fehmarn mit dem Festland verbindet, ist 963 Meter lang
  • Fehmarn zählt rund 12.600 Einwohner
  • Auf der Insel gibt es vier Naturschutzgebiete
  • Der 17,6 Kilometer lange Fehmarnbelttunnel soll Fehmarn mit der dänischen Insel Lolland verbinden; die Eröffnung ist für 2029 geplant

-------------------

Die Beamten der Polizeistation Fehmarn haben die Ermittlungen wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung und wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

------------

Mehr News von der Ostsee:

------------

Es werden Zeugen gesucht, die den oder die Vandalen in der Nacht zu Sonntag in der Bahnhofstraße beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 04371-503080 oder per Mail unter Fehmarn.PSt@polizei.landsh.de entgegen. (kbm mit dpa)