Flensburg: Autofahrer rast mit selbstgebautem Blaulicht herum – DAMIT hat er nicht gerechnet

Mit einem selbstmontierten Blaulicht war ein Mann auf der Bundesstraße unterwegs (Symbolbild).
Mit einem selbstmontierten Blaulicht war ein Mann auf der Bundesstraße unterwegs (Symbolbild).

Was er sich wohl dabei gedacht hat? Diese Frage könnte einem dreisten Verkehrsteilnehmer stellen, der in der Nähe von Flensburg unterwegs war.

Auf der Bundesstraße Richtung Kappeln fuhr der 20-Jährige mit hohem Tempo und einem selbstmontierten Blaulicht auf dem Dach. Doch ein Polizist aus Flensburg war zufällig zur Stelle.

Flensburg: Mann brettert über Bundesstraße

Neben dem Blaulicht hatte der junge Fahrer auch ein Martinshorn an seinem Kleinwagen verbaut. Mit Vollalarm sauste er am Donnerstagmorgen über die B 203 und überholte dabei zahlreiche andere Autos.

+++ Aida: Was es jetzt auf einem Schiff gibt, ist weltweit einzigartig +++

Wie die Polizei Flensburg mitteilte, ließ er dabei die notwendige Vorsicht und Rücksichtsnahme bei einer etwaigen Sonderfahrt „völlig außer Acht“. Er fuhr zudem in der Mitte der Fahrbahn, sodass entgegenkommende Autos ausweichen mussten. Auch ein Rettungswagen und ein LKW wurden massiv behindert.

--------------

Das ist Flensburg:

  • Die kreisfreie Stadt Flensburg ist nach Kiel und Lübeck die drittgrößte Stadt im Bundesland Schleswig-Holstein
  • Flensburg liegt am Ende der Flensburger Förde, dem westlichsten Punkt der Ostsee, und an der nördlichen Grenze der Halbinsel Angeln
  • Die Hafenstadt gliedert sich in 13 Stadtteile und 38 statistische Bezirke
  • In Flensburg leben rund 90.000 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Die Stadt liegt direkt an der dänischen Grenze und galt lange Zeit als Zentrum der dänischen Minderheit. Heute leben rund 2.300 Dänen in Flensburg (Stand: Dezember 2019)
  • Bundesweit bekannt ist die Stadt vor allem durch die vom Kraftfahrt-Bundesamt gespeicherten „Punkte in Flensburg“

--------------

Flensburg: Raser überholt echten Polizisten

Dann allerdings überholte der junge Fahrer ausgerechnet einen Polizisten. Dieser wurde auf den Raudi aufmerksam und schritt sofort zur Tat. Er verfolgte den falschen Einsatzwagen, den er in Kappeln schließlich stoppen konnte.

Hinzugerufene Polizeikollegen stellten vor Ort die Sondersignalanlage sowie einen Frontblitzer sicher. Ärgerlich für den Fahrer: Mit einer „Dashcam“ hatte er seine Raser-Fahrt selbst aufgenommen und den Polizisten somit gleich erstklassiges Beweismaterial geliefert.

------------

Mehr News aus Flensburg und aus dem Norden:

------------

Der Führerschein des jungen Mannes wurde umgehend beschlagnahmt. (mik)