Flensburg: Teure Corona-Tests! Mann sorgt mit dieser Aktion für Begeisterung

In Flensburg möchte ein Mann vielen Anwohnern günstige Tests ermöglichen (Symbolbild).
In Flensburg möchte ein Mann vielen Anwohnern günstige Tests ermöglichen (Symbolbild).
Foto: IMAGO / ActionPictures

Seit Montag sind die Corona-Tests in Deutschland nicht mehr kostenlos. Auch in Flensburg müssen die Menschen ab sofort den Geldbeutel zücken.

Das wird teuer für die meisten Ungeimpften, die jetzt selber für den Test zahlen müssen. Aber was ein Mann in Flensburg anbietet, kann hilfreich sein.

Flensburg: Tests kosten bis zu 30 Euro

Normalerweise kostet ein Test bei der Teststation zwischen zehn und 30 Euro, weil die Firmen für Miete zahlen müssen und auch für Fachpersonal.

Ein Mann in Flensburg macht dabei ein ganz besondere günstiges Angebot für die Einheimischen. In einer Facebook-Gruppe teilt er ein Bild von seiner Teststation und schreibt: „ Ich nehme pro Test 10 Euro.“

Auch wenn er vielleicht keine großen Gewinne macht, will der Mann an seinem Angebot festhalten: „ Ich werde die Station so lange aufrechterhalten, wie ich klarkomme“ schreibt er unter den Post.

+++ Flensburg: Mann erhält Nachricht und kann es nicht fassen – „Echt Angst“ +++

--------------

Das ist Flensburg:

  • Die kreisfreie Stadt Flensburg ist nach Kiel und Lübeck die drittgrößte Stadt im Bundesland Schleswig-Holstein
  • Flensburg liegt am Ende der Flensburger Förde, dem westlichsten Punkt der Ostsee, und an der nördlichen Grenze der Halbinsel Angeln
  • Die Hafenstadt gliedert sich in 13 Stadtteile und 38 statistische Bezirke
  • In Flensburg leben rund 90.000 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Die Stadt liegt direkt an der dänischen Grenze und galt lange Zeit als Zentrum der dänischen Minderheit. Heute leben rund 2.300 Dänen in Flensburg (Stand: Dezember 2019)
  • Bundesweit bekannt ist die Stadt vor allem durch die vom Kraftfahrt-Bundesamt gespeicherten „Punkte in Flensburg“

--------------

Generell gratis bleiben Tests noch für Menschen, die sich nicht impfen lassen können, darunter Kinder unter 12 Jahren. Bis zum Jahresende gibt es übergangsweise auch für 12- bis 17-Jährige und Schwangere weiterhin kostenlose Bürgertests.

--------------

Mehr News aus Flensburg und anderen norddeutschen Städten:

--------------

Mehrere Gruppenmitglieder sind von dem Angebot begeistert und wollen nun sich dort testen lassen. (mae)