Helgoland: Tradition soll beendet werden, Insel-Fans gehen auf die Barrikaden! „War immer das Beste“

Mit einer langjährigen Tradition der Insel Helgoland könnte schon bald Schluss sein (Symbolbild).
Mit einer langjährigen Tradition der Insel Helgoland könnte schon bald Schluss sein (Symbolbild).
Foto: imago stock&people

Über 300.000 Urlauber zieht es jährlich auf Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland. immer wieder sind Menschen von der Natur und den dortigen Bräuchen begeistert.

Eine dieser Traditionen: das Aus- und Einbooten mit der sogenannten Börte. Dabei werden Besucher von Helgoland in Holzbooten von den vor Anker liegenden Schiffen auf die Insel transportiert und gelangen so auch später wieder zum Schiff. Doch schon bald könnte damit Schluss sein.

Helgoland: Tradition droht der Untergang

Auf Facebook ist am Montag eine Petition geteilt worden, deren Unterzeichner den Bürgermeister und die Gemeinde Helgolands, sowie beteiligte Reedereien und Kapitäne auffordern, die langanhaltende Tradition der Börte weiter zu unterstützen.

+++ Sylt: Drastischer Vorschlag für die Insel – selbst der Bürgermeister ist „schockiert“ +++

Es müsse sichergestellt werden, dass es genügend Material und Personal gibt, um den Betrieb der Börte weiterzuführen.

Das immaterielle UNESCO Weltkulturerbe ist ein Markenzeichen von Helgoland und bringt neben der langjährigen Tradition auch seine Vorteile: Besucher können mit den Holzbooten direkt im Zentrum der Insel abgesetzt werden.

--------------

Das ist Helgoland:

  • Helgoland ist eine Nordsee-Insel in der deutschen Bucht. Sie liegt im Bundesland Schleswig-Holstein und gehört zum Landkreis Pinneberg.
  • Helgoland besteht eigentlich aus zwei Inseln. Im Jahre 1721 brach die Masse auseinander. Seitdem unterteilt sich Helgoland in die Hauptinsel und die als Düne bezeichnete Nebeninsel.
  • Wegen ihrer Lage auf offener See wird Helgoland häufig als „einzige Hochseeinsel Deutschlands“ bezeichnet, obwohl sie geografisch gesehen nicht auf der Hohen See liegt.
  • Wahrzeichen der Insel ist die „Lange Anna“, ein 47 Meter hoher Felsen aus rotem Sandstein.
  • Neben der rötlichen Steilküste ist Helgoland auch aufgrund seiner Tierwelt bekannt: Im Winter bringen Kegelrobben auf der Düne ihre Jungen zur Welt. Im Sommer kann man beim „Lummensprung“ beobachten, wie sich unzählige Küken der Trottellummen für ihren ersten Flug in die Tiefe stürzen.

--------------

So können sie sich den langen Weg vom Hafen bis ins Zentrum sparen und gleichzeitig wird der Hafen entlastet.

Helgoland: Insel-Freunde sorgen sich

Dass dieser Brauch bald Geschichte sein könnte, bewegt viele. Unter dem Post mit der geteilten Petition haben auf Facebook viele kommentiert, dass sie unterschrieben hätten. Einer schreibt: „Das war für mich das Beste.“ Und eine Frau bestätigt: „Das gehört zu Helgoland.“

--------------

Mehr News von Helgoland von der Nordsee:

--------------

Aktuell hat die Petition fast 500 Unterschriften, das letzte Wort um die Börte ist also noch nicht gesprochen. (fk)