Kiel: Aida will auslaufen, plötzlich wird es laut!

Die „Aida Luna“ bricht von Kiel aus zu den kurzen „Ahoi Touren“ auf.
Die „Aida Luna“ bricht von Kiel aus zu den kurzen „Ahoi Touren“ auf.
Foto: picture alliance / imageBROKER

Schon seit Längerem fährt die „Aida Luna“ regelmäßig die „Ahoi Touren“ ab Kiel. Während der kurzen Touren macht das Schiff zum Beispiel in Gdynia (Polen) oder im schwedische Göteborg Halt.

Am Sonntag wollte der Aida-Dampfer sich erneut auf den Weg machen. Doch bevor es dazu kam, gab es im Hafen von Kiel ordentlich Krach.

Kiel hat einen Grund zum Feiern

Und das hatte einen besonderen Grund: Die 127. Kieler Woche, bei der Aida als Sponsoring Event-Partner mitwirkte, ging zu Ende. Zur Feier des Tages gab es eine spektakuläre Abschlussshow mit Feuerwerk, Licht und Laser.

+++ „Mein Schiff“: Krasser Anblick! Das gibt es nur auf Kreuzfahrt zu sehen +++

Am Himmel strahlten also nicht nur die Raketen und Feuerwerkskörper, sondern auch maritime Drohnenbilder. Unter anderem waren die Umrisse eines Aida-Dampfers und der bekannte Kussmund zu sehen. Das versetzte die Fans in helle Begeisterung.

„Das war toll anzusehen“, schwärmt ein Mann bei Facebook. „Einfach nur der Hammer“, stimmt ein weiterer Mann zu, der sich momentan an Bord der „Aida Sol“ befindet. „Es ist doch schön mit anzuschauen, wie immer mehr die Normalität zurückkehrt“, fügt er hinzu.

--------------

Das ist Kiel:

  • Kiel ist Landeshauptstadt und auch bevölkerungsreichste Stadt von Schleswig-Holstein
  • Hier leben rund 246.300 Menschen
  • Die Stadt ist ein bedeutender Stützpunkt der Marine
  • Kiel ist bekannt für den Handballverein THW Kiel und den Fußballclub Holstein Kiel
  • Jährlich lockt die Kieler Woche viele Besucher an

--------------

„Es war einfach nur wunderschön“, findet eine Frau. „Wir haben das alles auf dem Schiff erlebt“, kommentiert eine Reisende. „Ehre, wem Ehre gebührt“, kommt von einem weiteren Fan. Die Show hat also ordentlich Eindruck geschindet.

------------

Mehr News aus Kiel und von der Aida:

------------

Die „Aida Luna“ ist noch bis Mitte Oktober für die Kurzreisen eingeteilt. Das Schwesternschiff „Bella“ übernimmt währenddessen eine ganz andere, aber nicht weniger wichtige Aufgabe.

Auf dem Kreuzer müssen sich mehr als tausend Menschen in Quarantäne begeben. Was es damit auf sich hat, kannst du >>> hier nachlesen. (lh)