Veröffentlicht inNorddeutschland

Lübeck: 1.260 Euro Strafe! Dieser Fehler wird für einen Schweden richtig teuer

Polizei_Auto
Die Polizei in Lübeck kontrollierte einen Schweden und bestrafte ihn mit einer Summe von 1260 Euro (Symbolfoto). Foto: IMAGO / KS-Images.de

Seit vergangenem Dienstag gilt in Lübeck wie in ganz Deutschland der neue Bußgeldkatalog.

Und dieser Bußgeldkatalog mitsamt seinen Maßnahmen hat einen Schweden mit seinem BMW auf der A1 nördlich von Lübeck hart getroffen.

Lübeck: Ein Schwede macht einen fatalen Fehler

Wie die Lübecker Polizei mitteilte, haben die Beamten am Freitagvormittag im Bereich Oldenburg in Holstein den schwedischen Fahrer eines BMW X5 kontrolliert.

Dieser sei mit 168 Kilometern pro Stunde statt der dort erlaubten 100 km/h auf der Autobahn in Richtung Norden gerast.

+++ Lübeck: Was hier auf dem Weihnachtsmarkt passiert, rührt zu Tränen +++

———————–

Das ist Lübeck:

  • Flächenmäßig ist Lübeck die größte Stadt Schleswig-Holsteins
  • Das geschlossene Stadtbild wurde 1987 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt
  • Die Hansestadt zählt 1800 denkmalgeschützte Gebäude
  • Lübeck zählt rund 220.000 Einwohner

———————–

Der 37-Jährige musste die Strafe nach dem neuen Bußgeldkatalog zahlen. Aktuell muss er sein Vergehen mit 600 Euro plus Verwaltungsgebühren sowie zwei Monaten Fahrverbot büßen.

Da der Schwede die Sperrzeit nicht erhält, wird die Summe sogar verdoppelt. So kostet ihn die Geschwindigkeitsübertretung satte 1.260 Euro.

————-

Mehr News aus Lübeck und norddeutschen Städten:

————-

Der neue Bußgeldkatalog kann für Autofahrer richtig teuer werden. Wer mehr zum Thema Bußgeldkatalog wissen will, kann >>> hier mehr darüber lesen. (mae)