Lübeck: Dreiste Diebe klauen ausgerechnet DAS – ein Detail fällt auf

In Lübeck ist es in letzter Zeit immer wieder zu kuriosen Diebstählen gekommen.
In Lübeck ist es in letzter Zeit immer wieder zu kuriosen Diebstählen gekommen.
Foto: imago images/benkrut

Kuriose Diebstähle in Lübeck!

Seit Ende Dezember haben Unbekannte in der Hansestadt es auf ein eher ungewöhnliches Diebesgut abgesehen: Sieben Ortseingangsschilder sind in Lübeck geklaut worden.

Lübeck: Vor allem ein Detail fällt auf

Vor allem ein Detail fällt dabei besonders auf: die meisten der geklauten Ortstafeln trugen laut Polizei den Zusatz „Universitätsstadt“ und wurden im Stadtteil St. Jürgen abmontiert.

+++ Ostsee: Russisches U-Boot plötzlich in deutschen Gewässern aufgetaucht – Geheimauftrag! +++

Betroffen waren die Lübecker Ortseingänge an der Blankenseer Straße, dem Ziegeleiweg, dem Eichenweg, in der Paul-Ehrlich-Straße und Vorrader Hauptstraße sowie dem am Oberbüssauer Weg.

-----------------------

Das ist Lübeck:

  • Flächenmäßig ist Lübeck die größte Stadt Schleswig-Holsteins
  • Das geschlossene Stadtbild wurde 1987 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt
  • Die Hansestadt zählt 1800 denkmalgeschützte Gebäude
  • Lübeck zählt rund 220.000 Einwohner

-----------------------

Lübeck: Zeugen gesucht

Zuletzt wurde das Fehlen eines Ortsschildes am Dienstag, den 2. Februar, in der Berliner Allee, kurz vor der Einmündung zur Kronsforder Allee festgestellt. Ein Schild hat einen Wert von etwa 300 bis 400 Euro.

Wer Angaben zum Verbleib der Schilder machen kann oder den oder die Täter bei der Demontage beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Lübecker Polizei unter 0451/1310 zu melden. (rg)

+++ MV: Aktivisten deponieren Kameras in Tierställen – dann entstehen schlimme Bilder +++