Veröffentlicht inNorddeutschland

„Mein Schiff“: Frauen kriegen Traumkabine – doch dann kommt das böse Erwachen

„Mein Schiff“

Wusstest du das schon über die Tui-Flotte?

Darauf haben „Mein Schiff„- und Kreuzfahrt-Fans wohl lange gewartet. Endlich ist die erste Folge der Kabel Eins-Sendung „Urlaub Ahoi – Sommer, Sonne, Wellengang“ zu sehen. In der Sendung werden mehrere Geschichten verschiedener Menschen auf verschiedenen Kreuzfahrt-Schiffen gezeigt.

Darunter auch das Kreuzfahrt-Erlebnis von Daniela (31) und Miriam (35) aus Bonn, die an Bord von „Mein Schiff 5″ ihren Mann fürs Leben finden wollen. Die beiden waren zuvor noch nie an Bord eines Kreuzfahrt-Schiffs. Dementsprechend erwarten sie einige Überraschungen…

„Mein Schiff“: Finden die Mütter auf dem Mittelmeer ihre Götter-Gatten?

Daniela (31) und Miriam (35) sind früh Mutter geworden. Jetzt suchen sie mit Amors Hilfe den Mann fürs Leben – und zwar an Bord der „Mein Schiff 5“. Mit „Mein Schiff“ schippern sie auf einer Ägäis-Rundfahrt von Heraklion in Griechenland über Rhodos, Mykonos bis nach Athen zurück zum Start-Hafen.

+++ „Mein Schiff“: Tui nimmt krasse Änderung vor – niemand kommt drum herum ++

„Seit sechs Jahren kreuzt ‚Mein Schiff 5‘ unter verschiedenen Kapitänen über die Weltmeere und bietet Urlaubern unter anderem in elf Restaurants und 16 Bars Rundum- Versorgung“, erklärt der Moderator der Sendung. Genau auf diese Rundum-Versorgung hätten die beiden Mamas viele Jahre warten müssen, denn sie versorgen insgesamt vier Kids.


Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

„Das ist Luxus und das haben wir uns jetzt auch einfach mal gegönnt“, sagen die beiden Frauen. Ihre breiten Lächeln verraten mit welcher Vorfreude sie an Bord gegangen sind.

+++ „Mein Schiff“: Was feiernde Gäste an Deck plötzlich neben dem Schiff sehen, lässt sie verstummen +++

Schock an Bord von „Mein Schiff“

Doch die Ankunft an Bord gestaltet sich recht schwierig: Die beiden haben große Schwierigkeiten ihre Kabine zu finden. Ihre Heimat Bonn sei wohl fast übersichtlicher als ein Kreuzfahrt-Schiff, folgert der Moderator. Als sie dann endlich ihre Kabine finden, dürfen sie feststellen, dass sie sogar einen Balkon haben. Sie haben somit eine echte Traum-Kabine ergattert. Doch dann kommt der Schock!

+++ Aida: Beliebtes Programm ist zurück – doch einige hätten es lieber nicht erfahren… +++

Die wohl sehr schockierende Nachricht: die beiden können ihren Meerblick gar nicht genießen. „Die ganze Zeit habe ich gar nicht gemerkt, dass wir auf dem Wasser sind. Aber, wenn du das hier so siehst, dann ist das schon ein bisschen unheimlich“, findet Daniela, als sie sich auf den Balkon hinauswagt. „Ich mag das nicht, da runter zu gucken“, meint auch Miriam. Sie hat Höhenangst.

„Ich finde es total unheimlich auf dem Meer rumzuschwimmen, egal ob ich jetzt selber im Wasser bin oder auf dem Schiff“, sagt Daniela. „So Kreuzfahrt… Ist eigentlich ziemlich bekloppt, dass wir zwei das machen“, folgert Miriam.


Mehr News von „Mein Schiff“:


Es bleibt also spannend: Können sich die beiden Frauen darauf konzentrieren, an Bord ihren Herzens-Prinzen zu finden? Und vielleicht können sie ihren Balkon und das Schippern über das Mittelmeer doch noch genießen…

>>> Hier kommst du zur ganzen ersten Folge.