„Mein Schiff“: Kaum zu glauben, was auf dieser Kreuzfahrt passiert – aber es geschieht wirklich

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Beschreibung anzeigen

Die „Mein Schiff 1“ ist am Wochenende Richtung Norwegen aufgebrochen. Es ist eine der „Ganz große Freiheit ab/bis Kiel“-Fahrten.

Nach großer Freiheit scheint sich das Leben auf der „Mein Schiff“ für viele gerade wirklich anzufühlen. Kreuzfahrt-Fans freuen sich bei Facebook über die Lockerungen. Einige Regeln an Bord, die durch die Pandemie und das Gesundheitskonzept von Tui Cruises eine Selbstverständlichkeit geworden sind, fallen jetzt weg. Kaum zu glauben, aber es passiert tatsächlich.

„Mein Schiff“: Nur Geimpfte an Bord

Das Ganze hat einen Grund: Aktuell befinden sich auf der „Mein Schiff 1“ nur Personen mit einem vollständigen Corona-Impfschutz.

+++ „Mein Schiff“: Neue Regel sorgt für Ärger – „Finde ich sehr unverschämt“ +++

Unter „Mein Schiff“-Fans kursiert bei Facebook eine lange Liste mit Sachen, die jetzt wieder möglich sein sollen an Bord. MOIN.DE hat bei Tui Cruises nachgefragt.

Unternehmenssprecherin Friederike Grönemeyer sagt dazu: „Die Reisen für ausschließlich geimpfte Gäste und Besatzungsmitglieder bringen den Gästen weitere Freiheiten zurück. In einigen Punkten kann das Gesundheitskonzept gelockert werden.“

Sie nennt folgende Beispiele: „Die Fahrstuhlbegrenzung für Passagiere wurde wieder aufgehoben und es findet aktuell keine tägliche Temperaturmessung statt, sondern nur bei Auf- und Abstieg. Auch gibt es keine Saunareservierung mehr und der Zugang zu den Shops ist nicht begrenzt. Schiffsrundgänge und der Alleinreisenden-Treff finden wieder statt.“

„Mein Schiff“: „Es gibt an Bord weiterhin ein umfangreiches Contact Tracing“

Es ist Unternehmenssprecherin Grönemeyer aber auch wichtig zu betonen, dass Tui Cruises die Gesundheit weiterhin im Blick behalte – auch bei allen Freiheiten die an Bord bei einer Reise mit ausschließlich geimpften Gästen und Besatzung wieder möglich seien. „Falls nötig oder behördlich vorgegeben, wird das Konzept flexibel an tagesaktuelle Gegebenheiten angepasst.“

+++ Hamburg: Neues Kreuzfahrtschiff kommt zum ersten Mal in die Stadt – Reederei kündigt Großes an +++

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Zu Beispielen für aktuell geltende Maßnahmen sagt sie: „Es gibt an Bord weiterhin ein umfangreiches Contact Tracing. Auch setzen wir weiterhin auf Abstand.“ Bei den Barhockern ist nur jeder zweite frei, beziehungsweise gibt es immer einen freien Barhocker zwischen Familien oder Paaren. Auch besteht in Innenräumen eine Maskenpflicht. Außen müssen Masken getragen werden, wo der Abstand nicht gewahrt werden kann.

+++ Judith Rakers erzählt von rührendem Moment – „Hat mich beschützt“ +++

---------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:

---------------

Aktuell dürfen maximal 600 Gäste ins Theater und auch weiterhin muss man sich fürs Theater und die Schaubühne vorab anmelden. Außerdem müssen weiterhin alle Gäste einen negativen Antigentest nachweisen, bevor sie die Reise antreten dürfen.

Einige Regeln bleiben also bestehen. Es ist immer noch eine Pandemie. (kbm)