„Mein Schiff“ führt neue Regelung ein – Kreuzfahrt-Fans sauer! „Finde ich sehr unverschämt“

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Beschreibung anzeigen

Wer eine Kreuzfahrt mit „Mein Schiff“ plant, muss sich bei auf eine Neuerung einstellen. Es geht um die Abfahrten ab Kiel und betrifft die Corona-Tests vor und während der Reise.

Bislang waren die Tests, die unmittelbar vor der Abfahrt im Terminal und am Ende der Kreuzfahrt gemacht werden, für die Passagiere von „Mein Schiff“-kostenlos. Das wird sich für Touren ab Kiel nun ändern.

„Mein Schiff“-Reisen nur mit mehrfachen Tests

Wer sich auf eine Reise mit einem der Dampfer begibt, muss sich mehrfach testen lassen. Zum ersten Mal 48 bis 24 Stunden vor der Abreise auf eigene Kosten. Dann ein zweites Mal am Terminal, direkt vor Beginn der Fahrt.

+++ „Mein Schiff“: Tui plant weitere Exklusiv-Angebote für Geimpfte – „Eine Erleichterung“ +++

Ob und wie viele Testungen während der Reise vorgesehen sind, hängt von den behördlichen Vorgaben des jeweiligen Landes ab. Schließlich müssen sich alle Gäste kurz vor der Rückfahrt noch einmal einem Test unterziehen.

Dafür sollen die Passagiere nun selbst zahlen. Wie das Branchenportal „Kreuzfahrt Aktuelles“ berichtet, fallen für den Test im Terminal ab sofort 15 Euro und für den Test vor der Rückreise 25 Euro an. Geimpfte sind allerdings von Letzterem befreit.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Für sie entstehen also Zusatzkosten in der Höhe von 15 Euro, Personen ohne Impfschutz müssen 40 Euro zahlen. Eine Neuerung, die bei einigen Fans auf Unverständnis stößt.

„Mein Schiff“-Fans teilweise entsetzt

In mehreren Fan-Gruppen bei Facebook diskutieren sie über die Regel. Viele empören sich darüber, dass zum Zeitpunkt der Buchung noch von kostenfreien Tests die Rede war. „Das darf doch gar nicht sein“, findet eine Frau. „Tui macht sich mal wieder Gesetze wie sie mögen“, regt sich ein Mann auf.

+++ Nordsee: 20-Jähriger setzt Notruf ab – doch für ihn kommt jede Hilfe zu spät +++

„Finde ich sehr unverschämt“, schreibt ein weitere Kreuzfahrt-Fan. „Im Hinblick darauf, dass die Bürgertest noch kostenlos sind, finde ich diese Maßnahme im Übrigen sehr zweifelhaft“, fügt er hinzu.

Bis zum 11. Oktober sind die Bürgertests in Deutschland noch kostenfrei, danach müssen die meisten sie selbst zahlen. Andere „Mein Schiff“-Fans verstehen zudem nicht, wieso sie sich mit Impfschutz überhaupt testen lassen müssen.

Es gibt aber auch gegenteilige Stimmen, die sich mit der neuen Regel einverstanden erklären. „Wer mehrere tausend Euro für Urlaubsreisen ausgeben kann, der wird wegen 15 Euro nicht verarmen“, merkt beispielsweise ein Mann an.

-----------

Mehr News von „Mein Schiff“ und zu Kreuzfahrten:

-----------

Sehr treffend ist auch der Kommentar einer Frau: „Wer das nicht will, muss eben daheimbleiben“. Damit hat sie wohl Recht. (lh)