„Mein Schiff“: Bald wieder Normalität an Bord? Diese Aussage lässt Fans hoffen

Ein vollbesetzter „Mein Schiff“-Dampfer vor der Corona-Pandemie.
Ein vollbesetzter „Mein Schiff“-Dampfer vor der Corona-Pandemie.
Foto: picture alliance / Jürgen Schwenkenbecher | Jürgen Schwenkenbecher

Es war ein kleines Kunststück, das man bei „Mein Schiff“ vollbrachte: Trotz Lockdown und Co. startete Tui Cruises schon früh wieder Kreuzfahrten, mit knallhartem Hygienekonzept und ohne Landgänge.

Schon damals war klar, um überhaupt fahren zu können: Die Auslastung an Bord muss drastisch reduziert werden, um das Infektionsrisiko zu senken. Es gab noch keine Impfstoffe. Nun sind diese seit rund einem Jahr vorhanden, auf fast allen „Mein Schiff“-Dampfern gilt 2G. Doch unter voller Auslastung wird trotzdem nicht gefahren.

„Mein Schiff“: Wann wird es wieder richtig voll an Bord?

Für Passagiere an Bord eine entspannte Sache: Etwas mehr Platz für einen selbst im Restaurant oder am Pool, etwas weniger Gewusel an Deck. Und natürlich auch etwas mehr Sicherheit. Denn:

+++ „Mein Schiff: Gäste haben Corona satt – und freuen sich nun über irres Angebot an Bord +++

Umso weniger Menschen an Bord sind, umso größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass keiner darunter ist, der einen Impfdurchbruch erleidet hat und das Virus weitergibt.

Viele Kreuzfahrt-Fans fragen sich: Wann wird es eigentlich mal wieder so richtig voll auf den Schiffen, also Vollauslastung? Oder bleibt es noch dauerhaft so entspannt wie aktuell? Online kursieren Zahlen: Da ist die Rede davon, dass Tui Cruises die Schiffe auch 2022 nur zu 85 Prozent auslasten will.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

„Mein Schiff“: Tui Cruises äußert sich

„Die Zahl kommt nicht von uns", sagt Tui-Sprecherin Friederike Grönemeyer zu MOIN.DE. Stattdessen heißt es von ihr: „Wir gehen davon aus, dass wir im kommenden Jahr schrittweise zu unserer regulären Auslastung zurückkehren werden."

Bedeutet also: 2022 könnte irgendwann wieder Normalbetrieb bei „Mein Schiff“ herrschen und die Dampfer zu 100 Prozent voll ausgelastet sein. Dann wird der Kampf um den Platz im Restaurant oder die Liegen an Deck, der für viele auch jetzt noch eine nervige Angelegenheit darstellt, wieder härter.

---------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:

---------------

Bis es so weit ist, dauert es aber noch etwas. Und eine Weile dauern wird es auch noch, bis ein absoluter Klassiker der Flotte wieder Passagiere aufnimmt: Die kleine aber feine „Mein Schiff Herz“! Die ist unter Fans der Flotte ein absoluter Liebling und steht schon seit Ewigkeiten still. 2023 soll sie außerdem verkauft werden.

Gegenüber MOIN.DE verkündete Tui-Sprecherin Friederike Grönemeyer jetzt aber trotzdem nochmal richtig gute Nachrichten über das Schiff. Mehr dazu kannst du >>> hier lesen. (rg)