MV: Während viele auf die Corona-Impfung warten, verhalten sich diese Menschen einfach nur traurig – „Das darf nicht sein“

Ein Schild weist den Weg zum Corona-Impfzentrum in Greifswald.
Ein Schild weist den Weg zum Corona-Impfzentrum in Greifswald.
Foto: dpa

25,9 Prozent der Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern (MV) sind geimpft. Im Bundesland-Vergleich ist man damit laut Zahlen vom Mittwochabend auf dem dritten Platz unterwegs.

Doch viele Menschen in MV sind auch noch nicht geimpft, würden aber sehr gerne. Umso unverständlicher ist da das Verhalten mancher Leute, die ihren Impftermin einfach nicht wahrnehmen. Die Landesregierung zieht deswegen eine wichtige Konsequenz.

MV: Viele Termine nicht wahrgenommen

„Es gibt Tage, an denen in den Impfzentren jeder fünfte gebuchte Impf-Termin nicht wahrgenommen wird. Das darf nicht sein. Wir wollen jede verfügbare Dose in den Impfzentren auch durch die Fachärzte vor Ort verimpfen können“, sagt Gesundheitsminister Harry Glawe.

+++ Ferien in MV: Experte spricht deutliche Warnung aus! „Auf keinen Fall riskieren“ +++

Was das Ganze noch schlimmer macht: Die Termine werden oft auch nicht abgesagt. „Jeder nicht abgesagte Termin ist im schlechtesten Fall eine verlorene Impfung, die jemand anderes hätte bekommen können.“

Als Konsequenz wird jetzt eine zusätzliche Hotline für das Callcenter für Terminabsagen beim Impfen freigeschaltet. „Wir wollen damit den Bürgerinnen und Bürgern neben dem Online-Absageverfahren eine weitere unkomplizierte Möglichkeit geben, sich direkt zu melden, um den Termin auch wirklich abzusagen“, so Glawe.

MV: Rechtzeitig absagen

Terminabsagen für Impftermine sind ab Donnerstag unter der Rufnummer 0385/20279918 möglich. „Gebuchte Termine, die aus den verschiedensten Gründen nicht wahrgenommen werden, müssen bitte rechtzeitig abgesagt werden. Damit diese Termine neu vergeben werden können“, machte der Minister weiter deutlich.

+++ MV: Polizei kontrolliert Corona-Regeln – dann eskaliert es und ein Schuss fällt +++

Über die neue Extra-Hotline für Terminabsage können sowohl Online-Termine als auch telefonisch vereinbarte Termine abgesagt werden. Darüber hinaus sind Terminabsagen ebenfalls per Mail möglich. Hierfür hat das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) eine Adresse geschaltet: absagen-corona-impftermin@lagus.mv-regierung.de.

Für die Absage per Mail sind folgende Angaben erforderlich: Vorname + Name, Geburtsdatum, Impftermine, Impfzentrum.

MV: AstraZeneca-Hotline wird eingestellt

Die AstraZeneca-Hotline (0385/20271284), die extra für die Buchung der Termine mit dem Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers vorgesehen war, wird ab Donnerstag eingestellt.

----------------------------

Mehr News aus dem Norden:

----------------------------

Terminvergaben für Erstimpfungen in den Impfzentren sind dann nicht möglich. „Es sind bislang keine Impfdosen für Erstimpfungen von AstraZeneca in den kommenden Wochen in den Impfzentren vorgesehen. Für Zweitimpfungen wird der Impfstoff weiter eingesetzt. Erstimpfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca werden weiterhin von niedergelassenen Ärzten angeboten“, so Harry Glawe. (rg)