NDR Talk Show: Was Johannes Wimmer sagt, kann Bettina Tietjen kaum glauben – „Was?!“

Johannes Wimmer (l.) im Gespräch mit NDR Talk Show-Moderatorin Bettina Tietjen (r.)
Johannes Wimmer (l.) im Gespräch mit NDR Talk Show-Moderatorin Bettina Tietjen (r.)
Foto: ARD (Screenshot)

Am Dienstagabend war TV-Arzt Johannes Wimmer wieder in der NDR Talk Show zu Gast. In der Vergangenheit sprach der Mediziner und Fernsehmoderator dort vor allem über das traurige Schicksal seiner Tochter Maximilia, die an den Folgen eines Hirntumors starb (>> hier mehr dazu).

Auch dieses Mal hat Johannes Wimmer ein wichtiges Anliegen mit in die NDR Talk Show gebracht. Inzwischen ist der TV-Arzt nämlich Botschafter des Kindertumorzentrums „KiTZ!“ des Kinderkrebszentrums Heidelberg. Vor allem eine Tatsache hat ihn dazu bewegt.

NDR Talk Show: Johannes Wimmer sieht Nachholbedarf beim Kinderkrebs

„Es gibt ja verschiedene, ganz tolle Einrichtungen und Initiativen, die sich für die Behandlung von Kinderkrebs einsetzen“, sagt Johannes Wimmer. „Und trotzdem muss man sagen, es passiert viel zu wenig.“

+++ Hamburg: Bombe gefunden! 250 Menschen müssen jetzt ihre Häuser verlassen +++

Das begründet der Mediziner so: „Wir haben es seit Jahrzehnten nicht geschafft, die Sterblichkeit bei Kindern wirklich zu senken.“ Das musste er am eigenen Leib erfahren. Das läge daran, dass an Kindern keine Studien durchgeführt würden.

---------------

Das ist die NDR Talk Show:

  • Die NDR Talk Show ist nach 3 nach 9 die zweitälteste noch laufende Talkshow im deutschen Fernsehen.
  • Sie wird vom Norddeutschen Rundfunk produziert und von einigen der dritten Programme der übrigen ARD-Anstalten übernommen.
  • Die Erstausstrahlung erfolgt drei Mal im Monat freitags von 22:00 bis 0:00 Uhr.
  • Moderatoren der NDR Talk Show sind Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt, Bettina Tietjen und Jörg Pilawa
  • Seit Anfang 2020 wird die Sendung wieder ausschließlich in Hamburg produziert

---------------

„Das Problem ist, Medikamente für Erwachsene gelten nicht im gleichen Maße für Kinder.“ Aktuell seien für Krebs bei Erwachsenen etwa 1.000 Medikamente und Studien in der Untersuchung. „Bei Kindern sind es zehn.“

Diese Aussage macht NDR Talk Show-Moderatorin Bettina Tietjen fassungslos

Das lässt Bettina Tietjen fassungslos zurück. „Was?!“, reagiert die Moderatorin der NDR Talk Show auf diesen Fakt. „Es liegt daran, dass der Markt irre klein ist“, erklärt Johannes Wimmer.

+++ Rügen: Was eine Frau hier sieht, stört sie und andere sehr – „Das ist ja entsetzlich“ +++

Denn auf ein paar Tausend krebskranke Kinder kämen laut des Arztes Millionen Menschen, die Brustkrebs, Prostatakrebs etc. hätten. Außerdem seien die Krebsarten völlig unterschiedlich. „Ein kindlicher Krebs hat eine ganz andere Aggressivität“, so Wimmer.

Um diese ganzen Unterschiede zu verdeutlichen, nimmt der 37-Jährige Videos auf, „in denen ich erkläre, worum es geht“. Das seien Erklärungen zur Krankheit, wie man sich auf Station verhalten solle, worauf zu Hause zu achten sei und viele weitere kleine Hilfen.

---------------

Das ist Johannes Wimmer:

  • Johannes Wimmer wurde am 16. Mai 1983 in Hamburg geboren. Er ist Mediziner und Fernsehmoderator.
  • 2013 begann Wimmer Gesundheitstipps für Verbraucher als „TV- und Videoarzt“ auf YouTube zu verbreiten.
  • Seit Herbst 2015 präsentiert er im Gesundheitsmagazin Visite des NDR Fernsehens eine Ratgeber-Rubrik.
  • Seit Ende Mai 2016 strahlt der NDR – in Staffeln produziert – sein Wissensformat „Dr. Wimmer – Wissen ist die beste Medizin“ aus.
  • Seit September 2017 produziert der NDR mit ihm die Quiz-Show „Dr. Wimmers Medizin-Quiz“.
  • Seit 2019 produziert Sat.1 mit ihm die Fernsehshow „Dr. Wimmer“.
  • Am 28. August 2020 berichtete Wimmer in der NDR Talk Show, dass seine sechs Monate alte Tochter an einem aggressiven Hirntumor erkrankt ist. Im Oktober 2020 sprach er in der NDR Talk Show über ihren bevorstehenden Tod. Sie starb am 21. November 2020.

---------------

NDR Talk Show: „Eine ganz großartige Idee“

So entstehen rund 100 Videos, die dann den Kleinsten und ihren Eltern beim Umgang mit dem Krebs helfen sollen. Die Idee dahinter sei, Menschen so zu befähigen, dass sie es besser verstehen und auch das Personal zu entlasten, damit diese es nicht Hunderte Mal am Tag erklären müssen.

---------------

Mehr News aus Hamburg und Norddeutschland:

---------------

Später sollen die Videos dann allen Einrichtungen in Deutschland zur Verfügung gestellt werden. „Das finde ich eine ganz großartige Idee“, sagt NDR Talk Show-Moderatorin Bettina Tietjen.

+++ Alles Wichtige über Corona im Norden erfährst du hier +++

Vor allem Betroffene werden das wohl genau so sehen. (mk)