Norderney: Mann verbringt Flitterwochen auf der Insel – einige Tage später folgt der Schock

Ein Ehepaar erlebte nach seinem Norderney-Urlaub einen Schock.
Ein Ehepaar erlebte nach seinem Norderney-Urlaub einen Schock.
Foto: IMAGO / Priller&Maug / privat

Die Nordsee-Insel Norderney ist für viele Menschen ein Sehnsuchtsort, mit dem sie schöne Erinnerungen an vergangene Aufenthalte verbinden.

So auch für Manfred Peek aus dem Kreis Borken im Münsterland. Schon öfter hat er die ostfriesische Insel besucht. Mehrere Male fuhr er zur Reha, auch für Wochenend-Ausflüge ging es immer wieder auf den „Lieblingssandhaufen“. Auch in diesem Jahr stand nach langer Corona-Pause endlich wieder ein Besuch auf Norderney an.

Norderney: Mann verbringt Flitterwochen auf der Insel

Das Besondere diesmal: Manfred Peek feierte hier die Flitterwochen mit seiner Frau. Eigentlich hatten die beiden auf der Insel heiraten wollen. Aber aufgrund der Pandemie war das im vergangenen Jahr nicht möglich.

+++ Ostsee-Urlaub endet in einer Katastrophe – DAS wurde einer Familie zum Verhängnis +++

--------------

Das ist Norderney:

  • Norderney ist eine der Ostfriesischen Inseln und liegt in der Nordsee
  • Norderney ist nach Borkum die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe
  • Norderney hat eine Fläche von 26,29 Quadratkilometern
  • Norderney ist eine Düneninsel, die mit der Zeit aus von der Meeresströmung angespültem Sand gewachsen ist

--------------

„Haben also nun unsere Flitterwochen nachgeholt und Tante Jens besucht“, erzählt Peek gegenüber MOIN.DE. Tante Jens ist ein beliebtes Nacht-Lokal auf der Insel.

+++ Norderney: Junger Mann zieht auf die Insel – jetzt beschäftigt er sich mit diesem Problem +++

Doch nur zwei Tage nach seiner Rückkehr erlebte das Paar ein schockierendes Erlebnis. Auf der A3 Höhe Oberhausen fuhren die beiden durch zähfließenden Verkehr, als es plötzlich knallte.

Ein Lkw hatte das Ende des Staus zu spät bemerkt und war den Münsterländern in die Heckscheibe gefahren. Für das Paar ging der Unfall zum Glück noch einmal glimpflich aus, sie kamen mit dem Schrecken davon.

Norderney: Kleine Freiheit mit großer Überraschung

Ein Foto von dem beschädigten Auto teilte Peek auf Facebook. Für ihn besonders traurig: Ein Aufkleber seines Lieblingslokals auf Norderney, der Kleinen Freiheit, war dabei ebenfalls zu Schaden gekommen. Während der Reha-Aufenthalte hatte Peek hier viele Fußball-Abende verbracht.

Doch die Trauer über den verlorenen Aufkleber war schnell verflogen. Denn auf die Norderney-Fans wartete eine besondere Überraschung. In den Kommentaren unter dem Facebook-Post meldete sich die Kleine Freiheit zu Wort.

---------------

Mehr News von Norderney und der Nordsee:

---------------

„Adresse zusenden, wir schicken dir selbstverständlich einen neuen Aufkleber. Liebe Grüße von der Kleinen Freiheit“, hieß es da. Und tatsächlich tauschte Peek seine Adresse mit der Bar.

„Finde ich top“, sagt er – und kann sich schon bald über eine neues Erinnerungsstück an seine Lieblingsinsel freuen. (mik)