Norderney: Politiker werden sich die Augen reiben – weil Menschen ihnen DAS mit der Post schicken

Auf Norderney haben Menschen Politikern Post geschickt, um auf ein Problem aufmerksam zu machen. (Symbolbilder)
Auf Norderney haben Menschen Politikern Post geschickt, um auf ein Problem aufmerksam zu machen. (Symbolbilder)
Foto: IMAGO / MiS, picture alliance/dpa | Mohssen Assanimoghaddam (Montage MOIN.DE)

Da werden sich wohl einige Politiker die Augen reiben, wenn sie demnächst ihre Post in Empfang nehmen – und das nicht nur auf der Nordsee-Insel Norderney.

Denn auf Norderney, sowie im restlichen Bundesland Niedersachsen, sind Kochtöpfe versendet worden. Was erst einmal skurril und wahllos klingt, hat einen ernsten Hintergrund.

Norderney: Dramatische Lage im Gastgewerbe

Es handelt sich dabei um eine Aktion des Dehoga Niedersachsen. Die leeren Kopftöpfe sollen als Symbol für die dramatische und existenzgefährdende Lage im Gastgewerbe dienen.

--------------

Das ist Norderney:

  • Norderney ist eine der Ostfriesischen Inseln und liegt in der Nordsee
  • Norderney ist nach Borkum die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe
  • Norderney hat eine Fläche von 26,29 Quadratkilometern
  • Norderney ist eine Düneninsel, die mit der Zeit aus von der Meeresströmung angespültem Sand gewachsen ist

--------------

„Nach fast acht Monaten Gastronomie Lockdown innerhalb eines Jahres sind nicht nur die Töpfe leer, sondern auch die Rücklagenkassen und die Herzen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Keine Branche und kein Unternehmen könne über sieben Monate hinaus von Rücklagen und Überbrückungshilfen existieren. Deshalb stellt der Dehoga klare Forderungen an die Politik.

+++ Sylt: Attraktion macht dicht, aber das Mitleid hält sich bei einigen in Grenzen – „Habe sie innerhalb einer Sekunde verworfen“ +++

Nicht nur auf Norderney Wunsch nach Perspektive

Die Betriebe fordern eine Perspektive in Form einer Öffnungsstrategie und mehr finanzielle Unterstützung, wie beispielsweise den bisher vergeblich geforderten Unternehmerlohn.

------------

Mehr News von der Nordsee:

------------

Die Kopftöpfe, die den Landtags- und Bundestagsabgeordneten persönlich oder per Post überreicht werden stehen also nicht nur für die katastrophalen Zustände im Lockdown, sondern auch für den Wunsch nach einem „Rezept“ für den Weg aus der Krise.

Das Gastgewerbe stehe für Lebensfreude, Genuss, soziales Leben und ein sicheres Vergnügen. Eine „neue Normalität“ dürfe deshalb nicht ohne die Gastronomie stattfinden.

Der Dehoga Niedersachsen hofft auf die Rücksendung der Töpfe, gefüllt mit schnellen Lösungen, gezielten Ideen und einer großen Prise Empathie für eine vom Aussterben bedrohte Branche. (lh)