Norderney: Menschen trauten ihren Augen kaum, als sie am Donnerstag in den Himmel blickten

Nicht nur auf Norderney haben sich am Donnerstag beeindruckende Szenen am Himmel abgespielt (Symbolbild).
Nicht nur auf Norderney haben sich am Donnerstag beeindruckende Szenen am Himmel abgespielt (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Priller&Maug & picture alliance/dpa

Eine echtes Spektakel war am Donnerstag zu beobachten. So etwas bekommt man nur höchst selten zu sehen. Die Rede ist von der partiellen Sonnenfinsternis! Je weiter man sich im Norden befand, desto besser war das Ereignis zu sehen. Das zeigen beispielsweise Bilder von der Insel Norderney.

Eine eindrucksvolle Aufnahme von der pinken Sonne hat die Sternenwarte Norderney geteilt.

Norderney: Krasses Foto vom Naturspektakel

Etwa zwei Stunden lang war die außergewöhnliche Szene zu sehen. Eine Sonnenfinsternis tritt auf, wenn Sonne, Mond und die Erde in einer Linie stehen und der Mond sich – von der Erde aus gesehen – vor die Sonne schiebt. In Deutschland war dies zuletzt vor sechs Jahren der Fall.

+++ Rügen und Usedom: Tagestourismus wieder erlaubt – doch es gibt eine wichtige Warnung +++

Im Norden konnte man das Naturschauspiel besonders gut beobachten. In Hamburg war die Sonne zu 17 Prozent verdeckt, in Flensburg sogar zu 20 Prozent. Um 12.34 Uhr erreichte die Sonnenfinsternis ihr Maximum.

--------------

Das ist Norderney:

  • Norderney ist eine der Ostfriesischen Inseln und liegt in der Nordsee
  • Norderney ist nach Borkum die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe
  • Norderney hat eine Fläche von 26,29 Quadratkilometern
  • Norderney ist eine Düneninsel, die mit der Zeit aus von der Meeresströmung angespültem Sand gewachsen ist

--------------

+++ Kiel: Mann ist seit zwei Jahren spurlos verschwunden – jetzt gibt die Polizei DAS bekannt +++

Beeindruckende Szenen – nicht nur in Norderney

Auch das Wetter spielte mit: Bei acht bis zehn Sonnenstunden kamen am Himmel über Norddeutschland imposante Szenen zustande. In München hingegen sind nur sechs Prozent der Sonne bedeckt worden.

„Da Deutschland südlich der Zentrallinie liegt, also der Bereich auf der Erde mit größtmöglicher Verdunklung bei einer Sonnenfinsternis, sieht es bei uns so aus, als würde die Sonne von rechts oben vom Mond angeknabbert“, erklärt Mariana Wagner, Sprecherin des Planetariums Hamburg.

---------------

Mehr News von Norderney und der Nordsee:

---------------

Das Ereignis hat im ganzen Land für Begeisterung gesorgt. Von der Sternenwarte Norderney wird es in Kürze noch mehr Fotos geben – zur großen Freude vieler Insel-Fans! (lh)