Veröffentlicht inNorddeutschland

Norderney mit irrer Maßnahme – was Polizisten hier machen, hat niemand erwartet

Norderney: Urlaub, Fähre, Strand - alles was du für den Insel-Urlaub wissen musst

Die Norderney ist eine beliebte ostfriesische Insel in der Nordsee. Jedes Jahr lockt sie zahlreiche Touristen und Urlauber an. Im Jahr 2019 verzeichnete die Insel 3,8 Millionen Übernachtungen. Das waren über 120.000 mehr als im Jahr zuvor.

Auf der ostfriesischen Insel Norderney gibt es seit Mittwoch eine Neuerung auf den Straßen zu sehen.

Diese ungewöhnliche Maßnahme wird es zunächst ein Jahr lang auf Norderney geben.

Norderney: Beamte auf E-Scootern

Wer in den nächsten Tagen oder Wochen auf Norderney Polizisten rollen statt fahren sieht, der sollte sich nicht wundern. Denn die niedersächsische Polizei testet auf der Insel, in einem bundesweiten Pilotprojekt, erstmals den Einsatz von E-Scootern als Einsatzfahrzeuge.

+++ Sylt: Dieser Promi ist im Anmarsch und rührt alle! Keiner hat es so sehr verdient, wie er +++

Die für die ostfriesische Insel zuständige Polizeidirektion Osnabrück übergab am Mittwoch im Fährhafen in Norden-Norddeich (Landkreis Aurich) zwei E-Stehroller und zwei zugehörige, induktive Ladestationen an die Inselpolizisten.

————–

Das ist Norderney:

  • Norderney ist eine der ostfriesischen Inseln und liegt in der Nordsee
  • Es ist nach Borkum die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe
  • Die Insel hat eine Fläche von 26,29 Quadratkilometern
  • Norderney ist eine Düneninsel, die mit der Zeit aus von der Meeresströmung angespültem Sand gewachsen ist

————–

+++ Nordsee: Fähre havariert – was Passagiere dann machen sollen, verwundert +++

Die E-Scooter würden nun für ein Jahr „auf Herz und Nieren geprüft“, sagte der Osnabrücker Polizeipräsident Michael Maßmann bei der Übergabe.

Die Fahrzeuge, die auf eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 25 Stundenkilometern und eine Reichweite von rund 20 Kilometer kommen, sollen etwa im Streifendienst eingesetzt werden und auch bei Fahrten zu Vernehmungen oder Anzeigenaufnahmen. Blaulicht und Martinshorn fehlen allerdings in der Ausstattung.

Neben E-Pedelecs und E-Autos, die auch schon auf den Inseln im Einsatz sind, seien die E-Roller ein weiteres umweltfreundliches und modernes Einsatzfahrzeug, sagte Polizeipräsident Maßmann. Erstmalig werde nun mit den E-Scootern auch das induktive Laden erprobt. „Wenn sich das bewährt, dann kann das ein Meilenstein in der Entwicklung von Streifen- und Einsatzfahrzeugen für die Polizei werden.“

Norderney: „Stopp, hier rollt die Polizei!“

Die Polizei in Osnabrück teilte die neue Aktion stolz auf ihrer eigenen Facebook-Seite und schrieb dazu: „Stopp, hier ROLLT die Polizei!“

Unter dem Beitrag hinterlassen die Menschen, was sie über die Neuheit denken.

Ein Mann schreibt: „Für das ruhigere Inselleben vielleicht gar nicht mal schlecht. In Osnabrück undenkbar. Wie weit man aber mit den 20 km kommt, weiß ich nicht.“

—————

10 Tipps für Urlaub an der Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

—————

————–

Mehr News von Norderney und der Nordsee:

————–

Eine Frau konnte es am Anfang nicht glauben: „Ich dachte zuerst, es ist schon 1. April und musste schmunzeln aber hey: Glückwunsch und coole Sache! Ich hoffe, das generell das Thema E-Roller mehr Aufklärungsarbeit bekommt.“

Norderney: „Einfach nur peinlich“

Offenbar gefällt die Idee vielen Menschen, aber eben nicht allen. „Einfach nur peinlich. Warum nicht ein Rad? So umweltfreundlich sind die Dinger auch nicht und wie die Erze dafür abgebaut werden, darüber denkt auch keiner nach“, schreibt ein Mann unter dem Beitrag.

Die Polizei antwortet dem Mann darauf: „Die Kollegen auf Norderney testen jetzt ein Jahr lang, wie sich die beiden Roller machen. Dann ziehen wir Bilanz. Interessant ist auf jeden Fall auch das kabellose Laden, das künftig vielleicht auch für unsere anderen E-Fahrzeuge eine Rolle spielen könnte.“

+++ Hamburg: Mann bekommt Gas-Rechnung in Höhe einer halben Milliarde Euro! Dann beginnt der Albtraum +++

„Die Polizei wird zur Lachnummer gemacht. Respekt an die regierende Kaste, das erzeugt Respekt und Achtung gegenüber den Ordnungshütern… nicht!“, äußert sich ein Mann dazu.

Die Beamten werden nun ein Jahr lang auf der Insel rollen, anschließend wird man wissen, ob die Idee tauglich ist, oder nicht. (dpa mit mae)