Veröffentlicht inNorddeutschland

Nordsee: Menschen fassungslos, was der Sturm hier an den Strand gespült hat – „Erschreckend“

Nordsee: Menschen fassungslos, was der Sturm hier an den Strand gespült hat – „Erschreckend“

© picture alliance / Zoonar | Stefan Ziese

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Was sind die Unterschiede zwischen Nord- und Ostsee?

Ein Urlaub an der Nordsee, zum Beispiel in Büsum, verspricht häufig viel Erholung. Das Meer, der Strand, der Deich – all das lädt zum Entspannen ein.

Doch die Stürme der vergangenen Tage und der Orkan am Wochenende hat an vielen Stränden für Verwüstung gesorgt. Einige Deiche sind zerstört, teilweise sind ganze Strandabschnitte weggespült. In Büsum an der Nordsee macht den Menschen aber noch etwas zu schaffen. Es ist auf eine andere Art erschreckend.

Nordsee: Sturmtief verteilt Müll am Strand

Denn was Sturmtief „Zeynep“ dort an Land gespült hat, ist besorgniserregend. In den sozialen Netzwerken geht nun ein Bild herum, dass die Menschen fassungslos macht.

—————

Das ist Büsum:

  • Büsum ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein.
  • Der Hafenort liegt direkt an der Nordsee. Er ist seit dem 19. Jahrhundert Seebad.
  • Nach Übernachtungszahlen ist Büsum nach Sankt Peter-Ording und Westerland der drittgrößte Fremdenverkehrsort an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste.
  • Ursprünglich war Büsum eine Insel mit mehreren Dörfern, seit 1585 ist es mit dem Festland verbunden.
  • Der Ausflugs- und die Fischereihafen prägt das Ortsbild; die Büsumer Krabben sind auch überregional bekannt.

—————

Zu sehen ist ein Deich in Höhe der Perlebucht in Büsum. Der Orkan hat allerlei Müll an Land gespült, der sich dort sammelt. Die Urheber des Bildes wollen damit ein Zeichen setzen und mahnen.

+++ Helgoland: DIESE Attraktion gibt es auf keiner anderen deutschen Insel – der Weg dorthin ist eine Herausforderung +++

In ihrem Beitrag auf Facebook schreiben sie: „Wir verstehen es als Mahnung, auch wenn man manchmal den Eindruck hat, dass es ein aussichtloser Kampf ist. Aber wir dürfen nicht nachlassen.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Nordsee: Die Menschen seien das Problem

Bei dem Anblick des Bildes sind die Menschen in den Kommentaren fassungslos. Von „grausamen Aufnahmen“ und „erschreckend“ ist dort die Rede. Und auch der Ursprung des Problems wird gleich erkannt.

+++ Camping: Irrer Trend! Küste wird zum Hot-Spot – bei klirrender Kälte +++

Demnach seien die Menschen an der Vermüllung der Meere schuld. „Wenn wir nicht so viel Müll produzieren würden, wären die Meere nicht zugemüllt“, schreibt eine Frau. Auch andere zeigen Einsicht und fordern mehr Achtsamkeit im Umgang mit der Natur.

Nordsee: Strand bald wieder „Müll-frei“

Als Lösungsmöglichkeiten sehen sie beispielsweise den Verzicht auf Plastik durch unverpacktes Einkaufen. Doch für andere liegt das Problem nicht nur bei den „kleinen“ Menschen, sondern in der Industrie.

—————

Noch mehr News von der Nordsee:

—————

In jedem Fall wird der Müll am Strand von Büsum nicht lange dortbleiben. Wie der Urheber des Bildes erklärt, „sorgen die Mitarbeiter des Büsumer Bauhofes sowie die Mitarbeiter vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein“ dafür, dass die Nordsee-Strände wieder sauber werden. (kl)