Nordsee: Einheimische sind stinksauer wegen IHNEN – „Strohdoof“

Foto: imago images/Nordphoto

Wer hätte jemals gedacht, dass mal eine Zeit kommen würde, in der Menschen, die spazieren gehen, für Wut und Frust sorgen. Eigentlich ist es eine völlig harmlose Freizeitbeschäftigung, doch in Corona-Zeiten und nach dem ersten sonnigen Wochenende 2021, gibt es überall in Deutschland Ärger, auch an der Nordsee.

Wie wir bereits berichteten, gab es Massenaufläufe in Hamburg an der Elbe. In Lübeck-Travemünde wurden Menschen von außerhalb wieder weggeschickt (MOIN.DE berichtete). Im Wangerland an der Nordsee gab es ebenfalls Ärger.

Nordsee-Ort bei Wohnmobil-Besitzern beliebt

In den kleinen Ort in Friesland in Niedersachsen strömten die Menschen vergangenes Wochenende, um frische Seeluft und Sonnenstrahlen abzubekommen.

In einer Verordnung der Landesregierung heißt es, dass von touristischen Reisen abgeraten wird. Verboten sind sie aber nicht. Wer sich also auf an die See macht, handelt gesetzeskonform. Anders zum Beispiel ist die Lage in Mecklenburg-Vorpommern, wo Tagestouristen aus anderen Bundesländern die Einreise verboten ist.

+++ Sylt: Mann wundert sich über dieses Schild auf der Insel – es lässt die Menschen rätseln +++

Wangerland ist besonders bei Wohnmobil-Besitzern beliebt, die ihre Fahrzeuge an der Nordsee parken und dann zu Spaziergängen aufbrechen.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

+++ Daniel Günther versprach seinen Wählern einst DIESEN Meilenstein – bis heute ist nichts davon zu sehen +++

Nordsee: Beleidigungen in Sozialen Netzwerken

Wie die „Nordwestzeitung“ berichtet, lassen Einheimische auf Facebook ihrer Wut darüber freien Lauf. Dort werden die Tagestouristen als „verantwortungslos“ oder „strohdoof“ bezeichnet und beleidigt.

Auch heißt es: „Durch Leute wie Sie wird die Pandemie andauern“ und „Wir halten uns an die Vorgaben, treffen uns mit keinem, wir halten uns an die Bitte nicht zu reisen. Spazieren gehen können alle zu Hause, so wie wir es tun. Wir haben uns einen niedrigen Inzidenzwert erarbeitet und das sollte auch so bleiben. Also bleibt zu Hause“

------------

Mehr News von der Nordsee:

------------

Manche Menschen sollen sich wegen solcher Aussagen in Wangerland nicht mehr willkommen fühlen.

Nordsee: Polizei schreibt 28 Anzeigen

Was aktuell definitiv nicht erlaubt ist, ist mit Wohnmobilen über Nacht auf den Parkplätzen stehenzubleiben.

Wie es von der Polizei heißt, stellte diese am Wochenende auf dem Parkplatz Außenhafen und in der Bäderstraße im Wangerland 28 Wohnmobile fest. Wegen des Übernachtungsverbots wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben.

+++ Hamburg: Frau macht schreckliche Erfahrung – „War geschockt“ +++

Unstimmigkeiten zwischen Einheimischen und Urlaubern gab es derweil auch auf Usedom. Mehr dazu kannst du >>> hier lesen. (rg)