Ostsee: Gefährliche Seuche! Nun gelten hier strenge Regeln

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Was sind die Unterschiede zwischen Nord- und Ostsee?

Beschreibung anzeigen

Während der Hauptfokus der Berichterstattung und aller Menschen in Deutschland auf Corona liegen, breitet sich eine weitere Seuche nahezu unbemerkt aus. Die Krankheit ist in zahlreichen Regionen, unter anderem auch an der Ostsee ausgebrochen.

Für Tierbesitzer gelten deshalb an der Ostsee nun strengen Regeln. Sie sollen Vierbeiner vor dem gefährlichen Virus schützen.

Ostsee: Seuche verbreitet sich weiter

Das Gebot Hunde an die Leine zu nehmen, um sie von infizierten Wildvögeln fern zu halten gilt weiterhin (MOIN.de berichtete). Doch nun zieht die verheerende Geflügelpest weitere Konsequenzen nach sich, die für erhebliche Einschränkungen sorgen werden.

+++ Lübeck: Corona-Inzidenz über 1.000, Bürgermeister macht dramatische Ansage – „Noch nie erlebt“ +++

Wie der NDR berichtet, hätten die Zahlen der infizierten Vögel im Kreis Segeberg in den letzten Tagen „sprunghaft zugenommen“. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken treten ab Donnerstag (13.01.2022) strenge Auflagen des Veterinärmamtes in Kraft.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Ostsee: Dieses Verbot tritt jetzt in Kraft

Nach Angaben des „NDR“ sei es für das Veterinäramt nun entscheidend, „zu verhindern, dass das Virus von den Wildvögeln auf die Haustierbestände übertragen wird.“ Deshalb gilt bereits seit vergangen Mittwoch (12.01.2022) eine Stallpflicht in den Kreisen Schleswig-Flensburg und der Stadt Flensburg.

Das sogenannte Aufstallungsverbot, soll die Ausbreitung des H5N1-Virus eindämmen. Besonders Geflügelhalter müssen nun dafür sorgen, einen Kontakt zwischen Wildvögeln und ihren Tieren unbedingt zu vermeiden. Darüber Hinaus müssen bestimmte Auflagen erfüllt werden.

Ostsee: Diese Ausnahmen gelten in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein wurden seit Oktober des vergangen Jahres unzählige toter Vögel gefunden. Beinahe ausnahmslos in jedem Kreis des Landes wurde in den vergangenen Monaten eine Stallpflicht verordnet. Davon sind bis jetzt nur drei Ausnahmen nicht betroffen.

Nach Angaben des Umweltministeriums zählen dazu der Kreis Stormarn und die Städte Neumünster und Kiel. Die verordnete Stallpflicht treffe dort nur für einige Stadtteile zu.

---------------

Mehr Neuigkeiten von der Ostsee:

---------------

Ostsee: Diese Auflagen gelten für gewerbliche und private Geflügelhalter

Um die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten gelten bereits seit November verschärfte Hygiene-Auflagen des Landwirtschaftsministeriums. Betroffen sind gewerbliche und private Geflügelhalter gleichermaßen

Ställe, in denen Geflügel gehalten wird, dürfen demnach nur noch mit Schutzkleidung betreten werden. Darüber hinaus müssen die Schuhe vor und nach dem Betreten des Stalls in Desinfektionswannen gereinigt und gewechselt werden.

Außerdem gilt: Wer kranke oder tote Vögel in der Natur entdeckt, sollte diese auf keinen Fall anfassen und sofort an das zuständige Ordnungs- oder Veterinäramt melden.(kl)