Veröffentlicht inNorddeutschland

Ostsee-Strände werden gereinigt, doch das passt manchen Besuchern gar nicht! „Warum zum Teufel?“

Ostsee Rügen Binz Prora Müll Strand Reinigen Aufräumen Warnemünde Reinigung
Nach dem Besucher-Andrang an der Ostsee wird der Strand vielerorts gereinigt. Foto: picture alliance/dpa

Manche Menschen sind einfach nie zufreiden. Das trifft auch auf einige Ostsee-Besucher zu. Müll am Strand ist ein gewaltiges Problem, über das sich Anwohner und Gäste immer wieder lautstark empören. Deshalb lassen viele Gemeinden ihre Strände regelmäßig reinigen.

Doch auch das passt wiederum einigen Ostsee-Fans nicht. Statt sich über einen sauberen Strand zu freuen, beschweren sie sich über die Maßnahme der Küstenorte.

Ostsee: Gepflügter Sand passt einigen gar nicht

In einer Facebook-Gruppe für Ostsee-Fans hat ein Mann ein Foto geteilt, das eigentlich Lust auf Meer macht! Zu sehen ist der breite, weiße Strand von Prora auf Rügen, an dem nur wenige Menschen unterwegs sind. Nachdem der Sand frisch gepflügt wurde, ist von Müll keine Spur mehr zu sehen.

+++ Fehmarn: Verkehrschaos auf der A1 – Frust bei Ostsee-Fans +++

Doch statt sich über den Anblick zu freuen, beginnen einige sich zu beschweren. „Warum zum Teufel cleant man Strände? Würde mir nie einfallen, dort hinzukommen“, schreibt etwa ein Mann. „Schade, dass das auch am Warnemünder Strand gemacht wird“, kommentiert eine andere. „Wie langweilig“, findet eine weitere.

—————

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

—————

Die meisten Ostsee-Fans jedoch können die Kritik nicht verstehen. Sie freuen sich, dass die Strände regelmäßig gesäubert werden. „Leider hinterlassen immer noch viele Leute ihren Müll, obwohl es genug Tonnen dafür gibt. Nur Kippen bekommt so nicht aus dem Sand. Musste auch dieses Jahr wieder feststellen, dass viele Raucher die Überreste ihrer Sucht einfach im Sand vergraben“, antwortet eine Frau.

+++ Ostsee: Menschen gehen nur ein paar Schritte ins Wasser, kurz darauf schweben sie in Lebensgefahr +++

Ostsee: „Es stört doch nicht“

„Da wäre ich gerne die erste Person die ihre Spuren dort hinterlässt. Die Arbeit sollte belohnt und nicht kritisiert werden…Toll gemacht“, findet eine andere. „Ich wünschte mir, dass jeder Strand so sauber wäre“, kommentiert eine weitere. Und: „Es stört doch nicht und sieht nach einer Stunde wieder normal aus. Viele bauen Sandburgen, buddeln Löcher usw. Wenn nichts gemacht wird dann meckern die Leute auch.“

———–

Mehr News von der Ostsee:

————

Die Gemeinden an der Ostsee investieren jährlich viele Millionen, um die Strände sauber zu halten. Meist rücken früh morgens die Räumfahrzeuge aus, um den Sand zu reinigen, Mitarbeitende sammeln zudem Abfall ein und leeren die Mülltonnen. Welche andere wichtige Arbeit an den Küsten verrichtet wird, erfährst du >>> hier. (mik)