Ostsee: Sperrzone! HIER gelten jetzt strenge Regeln – „Ausbruch ist ernstzunehmen“

Im Kreis Schleswig-Flensburg wurde eine Sperrzone eingerichtet (Symbolbild).
Im Kreis Schleswig-Flensburg wurde eine Sperrzone eingerichtet (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Andreas Haas / penofoto

Achtung an der nordöstlichen Ostsee-Küste!

In der dänischen Gemeinde Iller in Jütland ist die Geflügelpest ausgebrochen. Und das hat auch unmittelbare Auswirkungen auf den Kreis Schleswig-Flensburg an der Ostsee.

Ostsee: Sperrzone im Kreis Schleswig-Flensburg eingerichtet

Wie der Kreis am Mittwoch mitteilte, ist ein dänischer Betrieb mit 38.000 Tieren betroffen. Dieser befindet sich in einem Radius von zehn Kilometern zur Grenze. Daher wurde im betroffenen Gebiet nun eine Sperrzone eingerichtet.

Im Zuge dessen hat das zuständige Veterinäramt eine Allgemeinverfügung erlassen. Ab Donnerstag sind die Gebiete der Ämter Langballig, Hürup und Geltinger Bucht als Überwachungszone definitiert.

+++ Ostsee: Frau bekommt Urlaubs-Souvenir geschenkt – anderen fällt sofort auf, was sie nicht gesehen hat +++

Für Tierhalter bedeutet das Folgendes: Sämtliche gehaltene Vögel müssen abgesondert von Wildvögeln gehalten werden, um die Hausgeflügelbestände zu schützen. Auch die Jagd auf Federwild sowie Geflügelausstellungen sind verboten.

------------------

Das ist Schleswig-Holstein:

  • Schleswig-Holstein ist Deutschlands nördlichstes Bundesland
  • Die Landeshauptstadt Kiel ist mit rund 247.000 Einwohnern auch die größte Stadt in Schleswig-Holstein
  • Schleswig-Holstein zählt rund drei Millionen Einwohner
  • Fehmarn ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins und die größte des Bundeslandes
  • Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland gehört zu Schleswig-Holstein
  • Zu Schleswig-Holstein gehören die bei Touristen beliebten nordfriesischen Inseln Sylt, Amrum und Föhr
  • Mit knapp 100 Kilometern Länge durchquert der Nord-Ostsee-Kanal ganz Schleswig-Holstein

------------------

Ostsee: Tote Vögel an das Ordnungsamt melden

Futter und Einstreu etwa sollen für Wildvögel unzugänglich aufbewahrt werden, informiert der Kreis. Beim Betreten der Ställe sollte zudem Schutzkleidung getragen werden, heißt es. Desinfektionsmittelgetränkte Matten können demnach einer Übertragung durch Dreck an den Schuhen zudem entgegenwirken. Betriebsfremde Personen dürfen die Ställe nicht betreten.

+++ Rügen: Hilferuf von der Insel! DAS sollte jeder Urlauber wissen +++

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Sobald mehrere Todesfälle auftreten, muss dies unverzüglich an die Veterinärbehörde gemeldet werden. Daraufhin wird eine Untersuchung veranlasst. Der leitende Amtsveterinär Dr. Volker Jaritz ruft dazu auf, tote Wildvögel beim Ordnungsamt zu melden, damit diese fachgerecht entsorgt werden können. Kranke oder verletzte Vögel sollten in der Natur gelassen und nicht zum Tierarzt gebracht werden.

+++ Rügen: Urlauber kommt auf die Insel und ist enttäuscht – „Definitiv nicht mein Glücksort“ +++

Ostsee als physische Barriere

„Ein Ausbruch im Sommer ist eher atypisch. Die Ostsee stellt in diesem Fall zudem eine physische Barriere dar, wodurch der Ausbruch zwar ernstzunehmen ist, jedoch durch konsequente Einhaltung aller Maßnahmen, ein Eintrag in das Kreisgebiet vermieden werden kann“, sagt der Amtsveterinär.

---------------

Mehr News von der Ostsee:

---------------

„Ich appelliere daher dringend an alle Geflügelbesitzer, die angeordneten Maßnahmen auch konsequent umzusetzen“, so Jaritz. (mik)