Veröffentlicht inNorddeutschland

„Rote Rosen“: Mutter von Serien-Star gestorben – wie sie davon erfuhr, ist grausam

Rote Rosen Maike Bollow Tod Mutter.JPG
Maike Bollow im August 2013 am Rande der Dreharbeiten zum Vorspann für die zehnte Staffel der ARD-Telenovela „Rote Rosen“. Foto: dpa

Die Mutter von „Rote Rosen“-Star Maike Bollow ist gestorben. Wie die 56-Jährige davon erfahren hat, lässt sie fassungslos zurück.

Denn der Stiefvater hielt es nicht für nötig, die „Rote Rosen“-Schauspielerin zu informieren. Und so gelang die traurige Nachricht auf einem anderen Weg zu ihr – deutlich verspätet.

Hamburg: So erfährt Bollow vom Tod ihrer Mutter

Erst durch einen Brief vom Amtsgericht Bremen erfuhr die 56-Jährige nämlich, dass ihre Mutter nicht mehr lebt. „Es war ein Schock für mich, es so zu erfahren“, sagt Maike Bollow zu „Bild“.

Der Tod ihrer Mutter lag da bereits fünf Monate zurück! Auch über die Todesursache weiß die gebürtige Berlinerin nichts.

———————————–

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

———————————–

„Ich hätte ein Recht gehabt, mich zu verabschieden. Das ist respektlos von ihm“, ärgert sie sich über ihren Stiefvater, den ihre Mutter nach der Scheidung von Bollows Vater heiratete.

Seit 18 Jahren keinen Kontakt

Erschwerend kommt hinzu, dass Bollow seit 18 Jahren keinen Kontakt zu ihrer Mutter hatte. „Wir hatten damals eine Meinungsverschiedenheit“, sagt die Schauspielerin. „Aus meiner Sicht war es eine Lappalie, für meine Mutter möglicherweise nicht.“

——————

Mehr News zu „Rote Rosen“:

——————

Und so hoffte der TV-Star, dass sich ihre Mutter irgendwann bei ihr melden würde: „Ich hatte bis dahin immer eine gute Beziehung zu ihr, deshalb wollte ich geduldig warten, bis sie anruft.“ Doch statt eines Anrufs kam jetzt die erschreckende Nachricht.

Um Abschied zu nehmen, will Bollow laut „Bild“ nun ein Foto ihrer Mutter im Wald vergraben. Denn trotz allem, hat die 56-Jährige immer an ihre Mutter gedacht. „Meine Liebe zu ihr war tief verwurzelt. Ich habe sogar mit ihr im Geiste gesprochen.“ (mk)