Rügen: Menschen machen trotz Corona unbeschwert Party – ihre Ausrede macht fassungslos

Rügen: In der Inselhauptstadt Bergen haben sechs Personen für Aufsehen gesorgt.
Rügen: In der Inselhauptstadt Bergen haben sechs Personen für Aufsehen gesorgt.
Foto: IMAGO / imagebroker/Nitzschke & IMAGO / Addictive Stock

Weil aktuell keine Urlauber auf Rügen sind, herrscht auf der Ostsee-Insel weitestgehend Ruhe. Eigentlich!

Doch am Dienstag haben ein paar Einheimische in Bergen auf Rügen die Polizei auf den Plan gerufen. Denn sie feierten ganz unbeschwert miteinander eine Party.

Rügen: Sechs Personen aus sechs Haushalten

Nachdem am Abend die Meldung bei der Polizei einging, dass mehrere Personen sich unerlaubt in einem Mehrfamilienhaus trafen, machten sich die Beamten sofort auf den Weg zur besagten Adresse.

+++ MV: Wenn du DIESE Nachricht bekommst, solltest du sofort handeln +++

Sechs Personen aus insgesamt sechs Haushalten trafen die Polizisten vor Ort an. Der Mieter teilte den Beamten mit, dass sie den Geburtstag eines Gastes feierten.

Doch damit nicht genug: Sie gaben an, nichts von den aktuellen Kontaktbeschränkungen zu wissen – eine mehr als fragwürdige Ausrede!

+++ Usedom: Frau teilt beeindruckendes Video – „Nicht vorzustellen, wie das zustande kommt“ +++

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Feier auf Rügen aufgelöst

Die Feier wurde aufgelöst. Außerdem leiteten die Beamten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen die Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern ein.

Nach diesem Vorfall weist die Polizei noch einmal darauf hin, dass die Bürger dazu angehalten sind, Kontakte auf ein absolutes Minimum zu reduzieren und nicht notwendig Zusammenkünfte und Treffen zu vermeiden.

---------------

Mehr News von der Ostsee:

---------------

Geburtstagsfeiern widersprechen dem Gedanken und sind aktuell nicht zulässig. (lh)