Veröffentlicht inNorddeutschland

Rügen: Frau macht am Ostsee-Strand einen riesigen Fund – „Echt bemerkenswert“

Rügen: 5 Fakten über die größte deutsche Insel

Die Insel Rügen ist für viele Ostsee-Urlauber ein beliebtes Reiseziel und kann als touristische Hochburg bezeichnet werden. Grund dafür sind die feinsandigen Strände und das große Gast- und Kulturangebot. Wir verraten euch fünf Dinge, über die malerische Insel in Mecklenburg-Vorpommern, die Du vielleicht noch nicht wusstest.

Eine Hobby-Fotografin geht häufig am Strand auf Rügen spazieren und schießt dort Fotos, die später ihre Abonnenten auf Facebook begeistern sollen.

Doch was die Frau jetzt bei einem Spaziergang entdeckte, sehen auch echte Rügen-Fans nicht jeden Tag.

Rügen: Frau schleppte den 20-Kilo-Fund nach Hause

Die Hobby-Fotografin konnte kaum ihren Augen trauen, als sie den 40 Zentimeter großen und knapp 20 Kilogramm schweren Fund am Strand sah. Sofort schleppte sie das bemerkenswerte Teil nach Hause.

+++ Rügen: Dieser Ort auf der Ostee-Insel vergammelt vor sich her – „Ein trauriger Anblick“ +++

Es handelt sich um einen besonderen Feuerstein mit Hohlräumen, der unter dem Namen „Hühnergott“ bei Einheimischen und Urlaubern bekannt ist.

—————

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

—————

Wenn die Winde an der Ostsee etwas stärker wehen und die kraft­vollen Wellen Strandgut ans Ufer spülen, dann wandern Menschen immer wieder mit großer Aufmerksamkeit am Strand entlang.

Sie suchen nach Bern­steinen, Donner­keilen, Seeigeln oder den viel­gestaltigen Feuersteinen, die die Fantasie von Kindern und Erwachsenen anregen können.

+++ Sylt: Immobilien-Makler packt aus – und spricht Klartext über seine irren Kunden +++

Manchmal haben die Feuersteine sogar ein Loch, dann nennt man sie „Hühnergott“. Sie gelten auch als Glücksbringer.

Rügen: Der große Gott

Die Frau teilte Fotos von ihrem seltenen Fund auf Facebook und schrieb: „Da ist er, der große Hühnergott. Mein Mann hat ihn gesäubert und es sind zwei Löcher zum Vorschein gekommen. Da hat sich die Schlepperei gelohnt.“

—————

Mehr News zu Rügen und der Ostsee:

—————

Der Beitrag löste hunderte Reaktionen aus, viele beneiden die Frau für ihr „Schmuckstück“.

„Schön, findet man eher selten, in Sassnitz wurden vor Jahren noch welche verkauft. Beneidenswert“, schreibt eine Frau unter dem Post.

Hier sind weitere Kommentare zu lesen:

  • „Das ist schon ein ziemlich großer, echt bemerkenswert.“
  • „Ist ein absolutes Schmuckstück.“
  • „Früher nannte man sie auch Sassnitzer Blumentopf, wenn sie so groß waren. Toller Fund!“

+++ Sankt Peter-Ording (SPO): Frau kann es nicht fassen, als sie im Urlaubsort ankommt – „Noch nicht erlebt“ +++

Nun will die stolze Finderin ihre Terrasse mit dem „Hühnergott“ schmücken. Für die einen ist es sicher nur ein Stein, für die anderen ein richtiger Wahnsinnsfund. (mae)